Düsseldorfer Nacht der Museen am 3. Mai 2014 / Night of the museums in Düsseldorf

NdM       Die Nacht der Museen in Düsseldorf, ein Spektakel, an dem wieder einmal tausende von Menschen teilgenommen, sich die Füße platt gelaufen und gestanden haben – wie wir auch – um hoffentlich irgendwann spätnachts völlig erledigt und zufrieden – ins Bett zu fallen. Wir haben zwar nicht alles gesehen was wir sehen wollten, dazu ist die Zeit von 19 bis 2 Uhr einfach zu kurz, aber was wir gesehen haben war – sehenswert!
Geöffnet hatten die Düsseldorfer Museen, Ausstellungsinstitute, Kultureinrichtungen und Galerien, aber auch Kirchen mit Orgelkonzerten, Basiliken, das Filmmuseum, die Filmwerkstatt, Theater und vieles mehr!

The night of the museums in Düsseldorf, a spectacle with thousands of people, overburdening their feet, walking, standing, discussing  – to see a lot of exhibits in a short time from 7 pm to 2 am in the night……….. afterwards falling exhausted and happy into their beds 🙂
The museums of Düsseldorf, institutes of all kind of culture, galleries, churches with organ recitals, the filmmuseum, theatres…… time was too short to see everything 🙂


Angefangen haben wir mit der Ausstellung „Smart New world“ in der Kunsthalle, die vielfältige „Kunstobjekte“ zum Thema neue Medien, Internet, Wissen, neue digitale Techniken von 15 internationalen Künstlern zeigte. Manches war beeindruckend :-), oder auch nicht ;-), alles war schön bunt, viele Computer und Bildschirme, Animationen, …. wahrscheinlich für Jeden etwas Sehenswertes dabei.

We started with the exhibition „Smart New world“ in the Kunsthalle, there were a lot of objet d´arts to the topic new media, internet, knowledge, new technology by 15 international artists. Many was impressive ;-), or not, everything was colorful, a lot of computers, monitors, animation…..

Danach haben wir uns in die Schlange bei der Kunstsammlung am Grabbeplatz angestellt, die Ausstellung „Der weiße Abgrund Unendlichkeit“ mit den 3 Künstlern Kandinsky, Malewitsch und Mondrian wollten wir schon lange besuchen und heute hatten wir endlich die Gelegenheit dazu!
Das Anstehen hatte sich gelohnt, Malewitsch und Mondrian sind zwar beeindruckend, mir persönlich manchmal zu minimalistisch und einfach, aber Kandinsky mochte ich schon immer.

Afterwards we stood in the queue to see the exhibition „the infinite white Abyss“ with the 3 artists Kandinsky, Malewitsch and Mondrian. It was worth the queue, Malewitsch and Mondrian are very impressive, too minimalist (?) for me, but I love Kandinsky a long time ago.
Malewitsch Mondrian

Malewitsch                                       Mondrian

Zu sehen waren von Kandinsky unter anderem/ we saw these pictures:
KandinskyWhite Border
With a White Border 1913

Transverselline1923
Transverselline
/Unbroken Line 1923

Kandinsky im Original hatte ich schon lange nicht mehr gesehen, Kunstdrucke von ihm hängen in inflationärer Anzahl an allen möglichen Orten, so dass man vergisst, was für ein Genie hinter den Bildern steckt. Hat man/frau dann die Möglichkeit vor einem Original zu stehen, kann man die vielen kleinen Einzelheiten und Techniken erkennen, die Schraffuren, die Schatten, die Übergänge in den Farben, sogar die Linien die er für die Skizzen gezeichnet hat und wieder einmal haben mich seine Bilder absolut fasziniert, schade, dass sie so teuer sind, selbst mit einem Lottogewinn nicht zu finanzieren……. 😉 Sehr beeindruckt hat mich auch ein kleiner Holzschnitt von ihm mit winzigen Schraffuren, Formen, Figuren, absolut minimalistisch, millimetergroß, leider konnten wir keine Bilder machen, aber hier gibt es Beispiele:
https://www.google.de/search?q=kandinsky+holzschnitt&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=7tpnU6WsKabZ4AShroD4Ag&ved=0CC0QsAQ&biw=1280&bih=871

I haven´t seen an original Kandinsky a long time ago, his art prints are inflationary in many places. I forgot his genius behind the pictures. In front of the original you can see the plenty of little details and techniques he used, the hachures, shades, transition in the colours, even the lines for the layout and once again I was very fascinated by his creativity. What a pity, they are so expensive…. 😉
A little woodcarving engaged me for a long time, minimalist, the characters a couple of millimeters, sadly I couldn´t make any photos. Some examples:
https://www.google.de/search?q=kandinsky+holzschnitt&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=7tpnU6WsKabZ4AShroD4Ag&ved=0CC0QsAQ&biw=1280&bih=871

Jetzt hatten unsere Füße schon gefühlte 10 Zentner Gewicht, 10.000 Druckstellen und eine Länge von 50 cm, so dass wir direkt eine Pause im Maxhaus einlegen mussten um bei einem leckeren Glas Wein, Tapas und netten Menschen um uns herum den Klängen einer interessanten Reggae- Musikerin mit ihrer Band zu lauschen, afrikanische Karibik-Grooves laut Prospekt, das machte wieder Kraft für Mehr!

Now, our feet felt like 50 kilograms with 10.000 pressure marks and we needed a rest in the Maxhouse: to have a glass of wine, some tapas and a lot of kind people around us. There was a interesting Reggae musician with her band, african-caribbean Grooves and afterwards we had the power to see more!

Ein paar kleinere Museen und Galerien auf dem Weg, eine beeindruckende Orgel-Performance und dann landeten wir schon – spät in der Nacht – im Filmmuseum. Dort war ich noch nie, aber die Geschichte des „Filmemachens“ mit den vielfältigen Exponaten war wirklich sehr interessant. Beginnend beim chinesischen Schattentheater über Bildrollen mit tausenden von kleinen Mini-Bildchen, die auf einer Rolle gedreht wurden um so „Bewegte Bilder“ zu erzeugen, das war schon sehr beeindruckend. Die Vorstellung „Herr der Ringe“ auf kleinen Bildern aufgereiht über eine Rolle gedreht zu sehen, sprengt auf jeden Fall meine Vorstellungskraft…..
Mehr haben wir bis 2 Uhr Nachts nicht geschafft – aber bei der Neuauflage sind wir sicherlich wieder dabei!

With some little other museums and galleries on our way and an impressive organ performance, we finished our tour, late at night, in the Filmmuseum. It was my first time in this museum, but the history of making films and movies with the multifarious exhibits was very interesting. Incipient with chinese shadow theatre or roles of thousand little handmade pictures, spinning them you can see the „moving pictures“, like a film, very impressive.
The imagination to see „Lord of the rings“ in mini-pictures on such a role overruns my imagination. And then – time was over – but the next time of the „museumsnight“ we will take part, surely.

Und für Interessierte, hier noch ein paar weitere Bilder von Kandinsky/Some other pictures of Kandinsky:
kandinsky-3-copy         kandinskyCircles

KandinskyComposition VIISketch913

Quelle der Bilder: http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.invisiblebooks.com/KandinskyComposition%2520VIISketch913.jpg&imgrefurl=http://www.invisiblebooks.com/Kandinsky.htm&h=470&w=640&tbnid=MAgzaJoyPuymvM:&zoom=1&tbnh=96&tbnw=131&usg=__GBTF0HflLqlmiRNibxB-m_Xo4HI=&docid=HFaFppsCTr9NTM&sa=X&ei=r8tnU7vFBKvMygPNg4CYBw&ved=0CKwBEP4dMA4

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausstellungen, Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Düsseldorfer Nacht der Museen am 3. Mai 2014 / Night of the museums in Düsseldorf

  1. ugg boots new york schreibt:

    You really make it seem so easy with your presentation but I find this topic to be actually something which I think I would never understand. It seems too complex and extremely broad for me. I’m looking forward for your next post, I will try to get the hang of it!

    Gefällt mir

  2. Pingback: Nacht der Museen Düsseldorf Samstag 18. April 2015 | silverbluelining

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s