Lachsfischen im Jemen / Salmon fishing in the Yemen

Lachsfischen im Jemen
Lachsfischen im Jemen ist ein kurzweiliger Film, der an der Kinokasse (zumindest bei uns) leider weitgehend untergegangen ist. Völlig zu Unrecht, denn die Geschichte des sehr wohlhabenden Scheichs Muhammad ibn Zaidi bani Tihama aus dem Jemen, der auch in seinem Heimatland Lachse angeln will und dabei die Hilfe zweier Experten benötigt, ist wirklich köstlich.


Die erste Expertin, seine Anwältin Harriet Chetwode-Talbot, wunderbar bezaubernd gespielt von Emily Blunt, soll den kauzigen Angelexperten Dr. Alfred ‚Fred‘ Jones (Ewan McGregor) um Unterstützung bitten. Der hält das Ganze zunächst für einen schlechten guten Witz und weist sie ab. Die britische Regierung in Person der Pressesprecherin Patricia Maxwell erkennt jedoch den „Prestigecharakter“ und das mediale Potential des Projekts und nötigt Fred bei der Durchführung des Projektes mitzuwirken.
Der erste Plan, die benötigten Lachse einfach aus Schottland in den Jemen einzufliegen, scheitert am Protest der britischen Fischer, also müssen Zuchtlachse angeflogen werden und einer der beherrschenden Fragen (abgesehen von: Wie kapieren sie es endlich?) wird: „Können auch Zuchtlachse noch wandern? Haben Sie das in den Genen?“

Lachsfischen im Jemen ist ein Film mit sehr viel Situationskomik, köstlichen Wortgefechten der beiden Hauptdarsteller, ein bisschen Spannung (ja, ein Attentat gibt es auch, sogar zwei!), einer wunderbar vorhersehbaren Liebesgeschichte, aber es britzelt und knistert so herrlich zwischen den beiden, dass der Film viel zu früh ein Ende findet. Die Darsteller waren beim Dreh offensichtlich in bester Laune, aber auch Kristin Scott Thomas als taffe und abgebrühte Pressesprecherin, die hauptsächlich über sms und emails korrespondiert ist absolut sehenswert und die Szene wo sie bei einem Telefonat fast die Küchentür mit einem Telefonkabel erwürgt ist einfach nur superkomisch.

Die von Lasse Hallström inszenierte Komödie ist eine Literaturverfilmung des gleichnamigen Romans von Paul Torday.

Ich ganz persönlich liebe diesen Film und habe ihn schon ziemlich oft, auch in der Originalversion gesehen, was vielleicht auch daran liegt, dass ich Ewan McGregor und Emily Blunt als Schauspieler sehr gerne mag, meine Empfehlung für eine kurzweilige Abendunterhaltung – viel Spaß damit! 🙂

Das zdf zeigt diesen humorigen Film übrigens am 14. August um 22.55 Uhr,
schon mal zum vormerken!

_______________________________________________________
😎

Salmon-Fishing-in-the-Yemen-poster

Salmon Fishing in the Yemen is an amusing British romantic comedy-drama directed by Lasse Hallström and based on the novel of Paul Torday.

When Britain’s leading fisheries expert Dr. Alfred ‚Fred‘ Jones (Ewan McGregor) is approached by a consultant Harriet Chetwode-Talbot (played by a charming Emily Blunt) to help realize the sheikh’s Muhammad ibn Zaidi bani Tihama vision of bringing the sport of fly-fishing to the desert, he immediately thinks the project is both: absurd and unachievable. But when the Prime Minister’s overzealous press secretary Patricia Maxwell (represented by a wonderful and powerful Kristin Scott Thomas) latches on to it as a „good will“ story, this unlikely team will put it all on the line and embark on an upstream journey of faith and fish to prove the impossible, possible. The scene when Patricia kills wrapps the kitchen door with the cable of the telephone is wonderful funny 😉

“Salmon Fishing in the Yemen” tells the story of two people who should make a dream comes true. Ewan McGregor plays the fishing expert who initially decries the effort as unfeasible. Jones finds himself assigned to introduce salmon into a desert clime. Jones and Chetwode-Talbot each happen to be in difficult positions romantically when the story begins. Jones’ relationship with his wife is strained, Chetwode-Talbot’s boyfriend is shipped off to Afghanistan by the military. When he’s listed as missing in action, she turns to Jones for comfort. Eventually the two are faced not only with the difficulties inherent in introducing a species of fish to an inhospitable climate, but with their burgeoning feelings for each other. Ewan McGregor and Emily Blunt have to work through the difficulties of both the project and their romantic lives. They are charming leads, they are playing wonderful together, it crackles, the disputes and battle of words are tangy and lovely, I like them both and this could be the reason – for me – loving this film 😉

review: http://www.dailymail.co.uk/femail/article-2119790/Whats-absurd-novel-salmon-fishing-Yemen—Hollywood-taking-bait.html

Have a lot of fun 🙂

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s