Spiel mir das Lied vom Tod / Once upon a time in the west

        

Die open air Saison ist inzwischen vorbei aber in der vorletzten Vorstellung des Sommerkinos zeigte das Düsseldorfer Rheinuferkino noch einen wirklichen Klassiker: „Spiel mir das Lied vom Tod“ von Sergio Leone. Diesen Film gab es bei uns bisher nur im Fernsehen und so haben wir, als das Programm veröffentlicht wurde, gutgläubig über den kommenden und natürlich fantastischen Sommer, direkt Karten für die ganze Familie gekauft.

The open air season is nearly finished but in the penultimate presentation of the summer cinema, the Düsseldorf Rheinuferkino played an actual classic: „Once upon a time in the west“ by Sergio Leone. We saw this film merely on TV and at the moment the program has been published, we bought tickets for the whole family in good faith of the surely fantastic summer.

Am Samstag haben wir dann aus dem Keller die Skibekleidung rausgesucht, denn bei angesagten 10 Grad mit Regenschauern und ca. 3 Stunden Spielzeit musste man sich den Gegebenheiten anpassen, denn aufgeben und die Karten einfach verfallen lassen – undenkbar! Unsere Kids waren allerdings ziemlich schnell raus „seid Ihr verrückt, bei dem Wetter und a****kalt – nein, nicht mit uns“ und so zogen mein Mann, meine Schwester, die zufällig zu Besuch war und das open air Kino noch nicht kannte (und total begeistert war) eine Freundin und ich, bepackt mit der Skibekleidung, Decken, Kissen……zum Rheinufer. Immerhin die Hälfte der Plätze waren belegt, leider, der Film hätte sicherlich ein volles Haus verdient gehabt.

Das Wetter hatte ein Einsehen ❤ herzlichen Dank an den Wettergott!!! Es regnete zwischendurch ca. 3 Tropfen und sonst war es ein toller Abend mit beeindruckenden Wolkenformationen in allen Farben und natürlich kalt, was den wahren Kinofan aber nicht wirklich stört!

On Saturday we picked out the ski clothing from the basement, because predicted 10 degrees with rain and about 3 hours of play had to be adapted to our clothing, and the alternative, give up and let the cards simply expire – unthinkable! Our kids were, however, quite fast out „You’re crazy, it´s so cold, it should rain – no, not with us,“ and so my husband, my sister, who was very happy to see our open air cinema for the first time (and was thrilled), a friend and I went – packed with our warm ski clothing, blankets, pillows ….. to the Rhine River. After all, unfortunately just half of the seats were occupied, this film certainly has deserved a full house.
The weather was friendly with us, it rained just a few drops and otherwise we had a great evening with impressive cloud formations in all colours ❤ , a great thanks! to the weather god!!!

Ich hatte den Film schon lange nicht mehr gesehen und auf der Großleinwand hat er eine unglaublich faszinierende Wirkung, die Bilder, die Charakterfalten der Schauspieler, die unendlich langen Einstellungen und Großaufnahmen, grandios!
Mir ist diesmal auch extrem aufgefallen wie viel Zeit sich Sergio Leone genommen hat um diese Geschichte zu erzählen, (gefühlte) minutenlang verharrt die Kamera auf den Szenen, Gebäuden, heranfahrenden Zügen, sich drehenden Windrädern und v.a. auf den Gesichtern. Trotzdem schafft er es die Spannung kontinuierlich zu steigern, der Spannungsbogen reißt niemals ab und bei der Schlussszene (obwohl man sie ja wirklich kennt) – wenn die Musik anfängt zu jaulen spielen läuft mir immer noch die Gänsehaut über Arme und Rücken und das nicht wegen der Kälte, zu diesem Zeitpunkt waren wir dann schon ziemlich durchgefroren.

I hadn´t watched the movie a long time ago and on the big screen he has an incredibly fascinating effect, the images, the charactercrinkles of the actors‘, the infinitely long shots and close-ups, terrific!
It´s remarkable how much time Sergio Leone took to tell this story, (perceived) lasting several minutes long the camera remains to the scenes, buildings, oncoming trains, rotating wind turbines and especially on the faces. Nevertheless, he manages to increase the arc of suspense continuously, the tension never expires and in the final scene – when the music starts to whine play, gooseflesh ran on my arms and back and the reason wasn´t the cold temperature.

Obwohl der Film schon fast 50 Jahre alt ist, die Qualität war beeindruckend, was nicht selbstverständlich ist für einen Film des Baujahrs 1968, jede Pore der Schauspieler erkennbar und die blauen Augen von Henry Fonda – unglaublich, wahrscheinlich wurde er inzwischen tausendmal überarbeitet.
Die Geschichte wird Stück für Stück langsam aufgebaut, was in den heutigen Zeiten der Actionfilme wo jede gefühlte Sekunde entweder jemand erschossen wird oder irgendwas in die Luft fliegt, sehr selten geworden ist. Oft gibt es keine Musik zu den langen Szenen, die Anfangssequenz soll eine der längsten der Filmgeschichte sein (ich habe die Zeit allerdings nicht gestoppt) nur die Umgebungsgeräusche, das Surren der Fliegen oder das kreischende Drehen eines Windrades, aber ich glaube gerade das macht diesen Film so beeindruckend.
Den großartigen Charakteren und Schauspielern wird Zeit gegeben, den Bildern, der Story…….. ja es war eine beeindruckende Crew mit Claudia Cardinale, Henry Fonda, Charles Bronson und Jason Robards, die Sergio Leone da auf die Leinwand gebracht hat, bis in die kleinen Rollen hervorragend besetzt. Und ganz klassisch traditionell wird die Dame, Claudia Cardinale als Erstes bei der Schauspielerriege auch im Film genannt……

Although the film is nearly 50 years old, the quality was impressive, every pore of the skin was recognizable and the blue eyes of Henry Fonda – incredibly, probably the movie has been revised a thousand times.
The story is built up piece by piece, slowly, which is unusual in these days, in the age of action movies where every second someone is either shot or something flew through the air.
Often without music in long scenes, the opening sequence is one of the longest in film history (I haven´t stopped the time) makes only the ambient sounds, the buzzing of the flies or the screeching rotating of a wind turbine, but I think these are the details who made this film so impressive.
The great characters and actors have enough time to play their part, the pictures, the story…….. yes it was an impressive crew with Claudia Cardinale, Henry Fonda, Charles Bronson and Jason Robards, Sergio Leone brought a wonderful cast on the screen, until the small roles are excellently staffed. And with classic tradition, the lady, Claudia Cardinale is the first name in the introduction on the screen ……

Ich glaube es wurde eine Langversion gezeigt, es gab Szenen an die ich mich entweder nicht erinnern kann (ging aber nicht nur mir so) oder die ich schlicht noch nie gesehen hatte. Bspw. in der Einführungssequenz: die 3 Männer warten auf den Mundharmonikaspieler am Zug, er erschießt die 3 Cowboys, wird selbst getroffen und die Szene wo er dann auf dem Bahnsteig liegt, sich mühsam aufrichtet und den getroffenen Arm in die Jacke einbindet war mir völlig neu.
Auch gingen wir alle davon aus, dass es sich bei dem am Torbogen Erhängten um den Vater des Jungen handelt. Tatsächlich ist es jedoch der ältere Bruder. In der deutschen Fassung ist dies nicht erkennbar, aber in der amerikanischen Version fordert Frank das Kind zynisch auf: „Keep your lovin‘ brother happy!“ s.u. finale Szene….

Ich gehe davon aus, dass inzwischen wirklich jeder diesen Film kennt und lasse die restliche Story deshalb außen vor, unten finden sich jedoch Links auf die Storyseiten.

I think they showed an extended version, there were scenes I can´t remember (and not just for me). For example, in the introductory sequence: the three men are waiting for the harmonica player, he shot the 3 Cowboys and was hurt himself – the scene where he lies on the platform, wrapping the injured arm in his jacket, this scene was completely new to me.
We all went on the assumption that the hanged man in the archway was the father of the boy, in fact it was the older brother. In the German version, this is not noticeable, but in the American version Frank said to the child cynical: „Keep your lovin ‚brother happy!“ see below the final scene….
I assume that nearly everyone knows this movie and won´t tell the rest of the story but below you will find links to the story pages.

Noch ein bißchen Hintergrundinfo:
1966 hatte der italienische Regisseur Sergio Leone seine sogenannte Dollartrilogie beendet, die aus den Filmen Für eine Handvoll Dollar, Für ein paar Dollar mehr und Zwei glorreiche Halunken – alle mit Clint Eastwood in der Hauptrolle – bestand. Eigentlich wollte Leone keinen weiteren Italowestern drehen und mit seiner Arbeit an dem Gangsterfilm Es war einmal in Amerika weitermachen. Doch niemand machte ihm große Hoffnungen, dass der Film ein Erfolg werden würde und deshalb entschied er sich, die Dreharbeiten zu Spiel mir das Lied vom Tod (OT: C’era una volta il West) aufzunehmen, der später zum Prototyp des Italowestern aufstieg. Spiel mir das Lied vom Tod wurde dann der erste Teil von Leones „Es war einmal …“-Trilogie. Die anderen Teile sind Todesmelodie (1971) und Es war einmal in Amerika (1984). Allerdings weisen die einzelnen Teile der Trilogie keine inhaltlichen Bezüge zueinander auf. Er galt als erfolgreichster Western aller Zeiten, bis 1990 Kevin Costners Der mit dem Wolf tanzt in die Kinos kam.

Still a little background info:
1966, the Italian director Sergio Leone had finished his so-called Dollars trilogy of films A Fistful of Dollars, For a Few Dollars More and The Good, the Bad and the Ugly  – all with Clint Eastwood in the lead role. Actually Leone wanted to make no other spaghetti westerns and go on with his work on the gangster movie Once Upon a Time in America. But no one gave him great hopes that the film would be successful and that’s why he decided to produce Once upon a time in the west (OT: C’era una volta il West), who became the prototype of the spaghetti westerns. Once upon a time in the West was the first part of Leone’s „Once Upon a Time …“ trilogy. The other parts are Duck, you sucker (1971) and Once Upon a Time in America (1984). However, the individual parts of the trilogy haven´t any substantive references to each other. Once upon a time in the west was regarded as the most successful Western of all time, to the moment when 1990 Kevin Costner’s Dances with Wolves captured the big screen.

Ich hoffe, dass auch im nächsten Jahr wieder Klassiker im Open Air Kino gezeigt werden,  eine tolle Idee, ich würde auch gerne mit den Kindern noch einmal „Der mit dem Wolf tanzt“ oder die „Herr der Ringe Trilogie“ auf Großleinwand sehen, meine kids kennen die nur aus dem Fernsehen und dazwischen liegen ja wirklich Welten 😉

I hope that the presenter will show much more classic movies in the open air cinema next year, that was a great idea, I would also like to see „Dances with Wolves“ or the „Lord of the Ring trilogy“ on the big screen, my kids know them just from television and
between a big screen in the cinema and a TV – there are worlds between 😉

Das finale Duell (auf Kleinstleinwand)/ the final countdown:

Der Trailer:

 

Hier finden sich Webseiten, die ausführlich über Story, Hintergrund, making of berichten…../websides about story, making of…….
http://www.moviepilot.de/movies/spiel-mir-das-lied-vom-tod
http://www.dieterwunderlich.de/Leone_lied_tod.htm#cont
http://de.wikipedia.org/wiki/Spiel_mir_das_Lied_vom_Tod

Ein toller Artikel zur Filmmusik von Ennio Morricone findet sich anlässlich seines 85. Geburtstages hier/ wonderful article about the soundtrack in the occasion of the 85th birthday of Ennio Morricone, please use google translation : http://www.moviepilot.de/news/spiel-mir-das-lied-von-ennio-morricone-126019

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Filmmusik/Soundtracks abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s