Die Zauberflöte als Feuerwerk der Bilder in Düsseldorf

Im Düsseldorfer Opernhaus wird bis Juni 2015 Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ aufgeführt, nicht in der klassischen Variante, nein, als multimediales Bilderfeuerwerk. Wir hatten Karten und einen sehenswerte Aufführung!

Wenn der Vorhang sich öffnet, fällt sofort auf, was diese Inszenierung so ungewöhnlich macht: Die Bühne besteht aus einer nackten weißen Wand in der sich einige Drehtüren befinden. Also erstmal ziemlich langweilig. Aber dann dreht sich eine der Türen, der erste Akteuer, Prinz Tamino steht vor der Tür und  beginnt zu rennen (eine Einblendung seiner rennenden Beine, er läuft nicht selbst) – die Aufführung beginnt zu leben,
digitale Projektionen verwandeln die Bühne in eine unglaubliche Fantasiewelt.

Prinz Tamino flieht in einem Fantasiewald vor einen knallroten Drachen, der über die gesamte Wand saust, von Pfeilen getroffen wird, und trotzdem schlussendlich Tamino auffrisst. Dieser befindet sich dann im Magen des Drachen:

Zauberflöte 2

Wo er die drei Damen Mrs. Schwatz, Mme Klatsch und Frau Tratsch „trifft“. Diese werfen ihm zahlreiche Herzen zu, es handelt sich um anatomisch reale Herzen, die immer wieder ein klassisches ❤ bilden, wie gesagt, alles etwas verrückt und herrlich schräg!
Die drei Damen sind zwar in der gleichen Farbe und im Stil, aber mit vielen individuellen Accessoires, gekleidet. Jede der Figuren glänzt im ungewöhnlichen Outfit.

Zauberflöte
Papageno muss eigentlich ruhig sein…eine der Prüfungen….

Die Sänger werden aus der Wand gedreht und sind Teil des Bildes. Sie singen live, gesprochene Dialoge werden – ganz unklassisch – durch eingeblendete Texttafeln ersetzt. Regisseur Barrie Kosky sagt dazu: „Man muss die Ungereimtheiten der Handlung und der Figuren ebenso wie die Mischung aus Fantasy, Surrealismus, Magie und tief berührenden menschlichen Emotionen geradezu zelebrieren.“
„Die Zauberflöte“ ist in dieser Aufführung, mit diesen farbenfrohen Projektionen, eine sehr visuelle Oper, die immer neue Tricks benutzt um die Spannung und Faszination aufrecht zu erhalten, wie bspw. das Pendel das Tamino und seine Angebetete trennt, beide weichen vor dem Pendel immer wieder zurück, es geht hin und her….
Zwischendurch kam ich mir vor wie im Kino, die Musik wird fast zur Nebensache.

Zauberflöte9
Die von der Komischen Oper Berlin übernommene Inszenierung ist mit Sicherheit eine sehr ungewöhnliche und moderne Musiktheaterproduktion (s.Kritiken unten), denn Paul Barritts und Suzanne Andrades (von der Theatergruppe „1927“) Animationsfilme sprühen vor Einfallsreichtum. Sie verlegen die Zauberflöte in das Umfeld des deutschen Stummfilms, des Kabaretts und des Expressionismus. Das beginnt – mit dem schon oben erwähnten Drachen (der „schrecklichen Schlange“) und hört bei in Strapsen tanzenden Werwölfen, tanzenden Sternbildern, schwebenden Elefanten und riesigen, wie Maschinen funktionierenden Köpfen bei weitem nicht auf.
Die Königin der Nacht als riesige Spinne mit meterlangen Beinen lebt nur mit ihren Wünschen und Gelüsten:

Zauberflöte8

Kosky und Andrade machen aus der Zauberflöte einen faszinierenden Stummfilm mit der Musik von Mozart, der nie in zuviel Klamauk abrutscht und uns wunderbar unterhalten und begeistert hat. Kein Wunder, dass auch sehr viele Kinder und Jugendliche im Publikum saßen und offensichtlich ihren Spaß hatten 😉

Zauberflöte 3

Immer wenn die Zauberflöte ertönt erscheint dieser wohlgeformte Schmetterling…

Für Opernbesucher, die eine klassische Aufführung sehen wollen, ist diese Inszenierung eher nicht geeignet, weil die bunten Farben in den auf der Leinwand ablaufenden Filmen natürlich von der beeindruckenden Musik Mozarts ablenken könnten. Aber alle anderen, die für neue Inszenierungen offen sind, werden einen Heidenspaß haben 😉

www.rheinoper.de

Kritiken in der Presse finden sich hier:
http://www.coolibri.de/redaktion/musik/0914/die-zauberfloete-unterwegs-im-neuland-oper.html
http://www.omm.de/veranstaltungen/musiktheater20132014/DU-die-zauberfloete.html
http://theaterpur.net/theater/musiktheater/2013/12/duisburg-zauberfloete.html

Zauberflöte5

Papageno und Papagena endlich hat´s geklappt…

en francais: http://www.resmusica.com/2013/12/16/la-flute-enchantee-enchante-duisburg/

Wer die Handlung noch einmal nachlesen möchte findet sie hier:
http://www.operamrhein.de/de_DE/events/repertoire/1010640/opera/inhaltsangabe
the story in english: http://www.operamrhein.de/en_EN/events/repertoire/1010640/opera/inhaltsangabe

Weitere Bilder der Inszenierung finden sich hier:
http://www.operamrhein.de/de_DE/events/repertoire/1010640/opera/kritik

Zauberflöte 4

Die Zauberflöte schützt die Liebenden….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Songtexte, Städte, Theater abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Zauberflöte als Feuerwerk der Bilder in Düsseldorf

  1. guylty schreibt:

    Wow, das sieht ja absolut genial aus! Tolle Sache.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s