The Pogues „Fairytale of New York“

Laut dem independent ist der Song von The Pogues‘ „Fairytale of New York“ zum besten Weihnachtslied aller Zeiten gewählt worden. Wundert mich nicht wirklich, denn auch für mich gehört dieses etwas andere Weihnachtslied zu den besten Songs, die an Weihnachten so im Radio laufen, allerdings eher selten. Und wer es bis über die ersten eineinhalb Minuten aushält schafft, in denen Shane MacGowan eher gelangweilt seine Geschichte erzählt, bis zu dem Moment in dem eine wunderbare Kirsty MacColls anfängt zu singen, weiß auch warum – dieser Song ist wehmütig, lustig, ordinär, furchtbar traurig, ein wunderbares Duett, das alle Höhen und Tiefen einer großen Liebe umfasst 😉

The independent on sunday 07 December 2014: „It is hardly a feel-good hit, but The Pogues‘ „Fairytale of New York“ has been voted the best Christmas song of all time.“
And this is true, those who can wait to the moment (after 1 and a half minute) when Kirsty MacColls begins to discuss this sad and wonderful lovestory with Shane MacGowan, will be lucky to hear a melancholy, brassy, funny duet, including the ups and downs of a great love 😉

Nummer zwei der Hitliste ist übrigens Mariah Carey’s ‚All I Want For Christmas Is You‘, die Nummer drei Slade mit ‚Merry Xmas Everybody‘, alle anderen finden sich hier:
http://tinyurl.com/m8x3d3l

Number two of the christmas song hitlist is Mariah Carey’s ‚All I Want For Christmas Is You‘, number three Slade mit ‚Merry Xmas Everybody‘, the others you can find here: http://tinyurl.com/m8x3d3l

Es handelt sich um die Geschichte eines irischen Paars, das nach Amerika emigriert ist, sich eine goldene Zukunft versprochen hat, die jedoch am Alltag gescheitert sind. Darüber zerbricht auch ihre Liebe…. und zeigt, dass Weihnachten auch furchtbar und schrecklich sein kann….. 😉

This song is about Irish people who emigrated to America in the 19th century to escape the potato famine and in hope of making it as entertainers in New York. Many didn’t, however, and ended up homeless. It is also said to come from a desire to move away from tacky Christmas songs and to highlight the fact that a lot of people have a terrible time at Christmas…… 😉

Und mit diesem Weihnachtlied möchte ich Euch heute einen
schönen und entspannten 3. Advent und ein wunderschönes Wochenende wünschen!

And with this lovely christmas song I wish you
a relaxed weekend and a wonderful 3th Advent!

Und der Songtext darf nicht fehlen:

Er:
Es war Heiligabend und ich saß wieder mal in dieser Ausnüchterungszelle.

Irgend so ein alter Mann saß neben mir und meinte, daß das wohl sein letztes Weihnachten wäre.
Und dann stimmte er auch noch ein Lied an: The Rare Old Mountain Dew.
Ich hab mich einfach weggedreht und von dir geträumt.

Neulich hatte ich meinen Glückstag, hab‘ auf’s richtige Pferd gesetzt, mir 18 für 1 eingebracht.
Du, ich hab so ein Gefühl, das kommende Jahr wird unser Jahr.
Deshalb: Frohe Weihnachten. Ich liebe dich, mein Schatz.
Glaub‘ mir, es kommen bessere Zeiten und unsere Träume werden doch noch Wirklichkeit.

Sie:
Die anderen haben Autos so groß wie ne Kneipe und Berge von Gold.
Aber durch unsere Jacken, da pfeift der Wind, und überhaupt ist das ja wohl kaum der richtige Platz für jemanden in unserem Alter.
Als du zum ersten mal meine Hand genommen hast,an irgend so einem kalten Heiligabend, da hast du mir versprochen, der Broadway würde auf mich warten.

Sie:
Du warst ein hübscher Kerl, damals.

Er:
Na, und du eine richtige Schönheit …

Sie:
Die Königin von New York.
Wenn die Band aufhörte zu spielen, haben die Leute damals immer „Zugabe“ geschrien.
Sinatra sang seine Swingnummern und alle haben mitgegrölt.
Wir haben in irgeneiner Ecke geknutscht und die ganze Nacht durchgetanzt.

Beide:
Die Jungs vom Chor des New York Police Department haben „Galway Bay“ gesungen.
Und die Glocken haben geläutet zum Weihnachtsfest.

Sie:
Du bist’n Penner, n´ Punk!

Er:
Du bist ´ne alte Schlampe, voll auf Drogen!
Liegst die meiste Zeit nur zugedröhnt wie tot auf deinem Bett rum!

Sie:
Du Mistkerl! Du fette Made!
Du billige, eklige Schwuchtel!
Frohe Weihnachten, du Arsch,
ich bete zu Gott, dass es deine letzten sein werden.

Beide:
Die Jungs vom Chor des New York Police Department haben „Galway Bay“ gesungen.
Und die Glocken haben geläutet zum Weihnachtsfest.

Er:
Aus mir hätte was werden können!

Sie:
Das sagen sie alle!
Du hast mich all meiner Träume beraubt,
vom ersten Augenblick an, als ich dich damals irgendwo aufgelesen hatte.

Er:
Die hab‘ ich alle noch, hab‘ sie zu meinen dazu geschmissen.
Weißt du: Alleine pack‘ ich’s einfach nicht.
All‘ meine Träume kreisen doch nur um dich!

Beide:
Die Jungs vom Chor des New York Police Department haben „Galway Bay“ gesungen.
Und die Glocken haben geläutet zum Weihnachtsfest.

 

And here are the lyrics:

He:
It was Christmas eve, babe
In the drunk tank
An old man said to me – Won’t see another one

Then he sang a song
The rare ‚Old Mountain Dew‘
I turned my face away and dreamed about you

Got on a lucky one, Came in eighteen to one
I had a feeling that years – For me and you

Said, „Happy Christmas
I love you, baby, I can see a better time
When all our dreams come true“

She:
They got cars, big as bars, They got rivers of gold
But the wind blows right through you
It’s no place for the old

When He first took your hand on a cold christmas eve
You promised me Broadway was waiting for me

Both:
You were handsome, you were pretty
Queen of New York city
When the band finished playing
They howled out for more

Sinatra was swinging
All the drunks, they were singing
And we kissed on a corner then
Danced through the night

And the boys of the NYPD choir were singing, ‚Galway Bay‘
And the bells were ringing out for Christmas day

She:
You’re a bum, You’re a punk
He:
You’re an old slut on junk
Lying there almost dead on a drip
In that bed

She:
You scum bag you maggot
You cheap lousy faggots
Happy christmas your arse
I pray god It’s our last

Both:
The boys of the NYPD choir
Were singing ‘Galway Bay’
And the bells were ringing out
for christmas day

Both:
I could have been someone
So could anyone
You took my dreams from me
When I first found you

I kept then with me babe
I put them in my own
Can’t make it all alone
I’ve built mydreams around you

The boys of the NYPD choir
Were singing ‘Galway Bay’
And the bells were ringing out for christmas day

More information about the song: http://www.songfacts.com/detail.php?id=2847
More information about the history: http://www.theguardian.com/music/2012/dec/06/fairytale-new-york-pogues-christmas-anthem

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 80er, Musik, Songtexte, Weihnachtslieder abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu The Pogues „Fairytale of New York“

  1. cRAmerry schreibt:

    Best Christmas Song ever! So was von wahr. Meine Güte, was aus diesen (sorry) Trümmerfressen für ein feines Lied entweicht 😀
    Musst du nicht mal langsam zum Zug????

    Gefällt mir

  2. Guylty schreibt:

    Oooh, thanks for that! Die Geschichte der Song-Entstehung kannte ich gar nicht, obwohl Fairytale auch eines meiner Weihnachts-Lieblingslieder ist. Ich hab die Pogues 2008 in ihrem (damals noch traditionellen) Weihnachtskonzert in Dublin gesehen. Rate mal, welches Lied sie am 22. Dezember 2008 *nicht* gespielt haben…

    Gefällt mir

  3. Pingback: Schöne Weihnachten / happy and peaceful Christmas! | silverbluelining

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s