Die Musketiere der BBC


Bildquelle: offizielle facebookseite

An Weihnachten zeigte die ARD zum ersten Mal die neue Serie der BBC „Die Musketiere“. Die Kritiken waren gut und so habe ich mal reingesehen…….und war begeistert! Die BBC hat hier wieder mal das richtige Näschen gehabt und die schon oft verfilmte und spannende Geschichte von Alexandre Dumas erfrischend neu aufgelegt.
Die ARD hat – wahrscheinlich nicht nur mir – eine große Freude gemacht und jeden Abend eine Doppelfolge gesendet. Ich habe mir die Zeit genommen und jeden Abend die neuen Abenteuer von D’Artagnan, Athos, Aramis und Portos mit verfolgt.

Die Musketiere von Alexandre Dumas habe ich schon als Jugendliche gerne gelesen.
Die Originalgeschichte findet sich bspw. auf wikipedia oder bei artagnan:
Der junge d’Artagnan kommt im Jahre 1624 achtzehnjährig an den Hof Ludwigs XIII., um unter die Musketiere, die Leibwache des Königs, aufgenommen zu werden. Doch bereits an seinem ersten Tag in Paris handelt er sich Duelle mit den drei Musketieren Athos, Porthos und Aramis ein. Als sie sich zum Duell auf einer abgelegenen Wiese treffen, werden sie von den Gardisten des Kardinals gestört und müssen sich gegen die fünf Männer verteidigen. Dabei rettet d’Artagnan Athos das Leben und die Freundschaft und Abenteuer der drei Musketiere beginnen……..

Was habe ich als Kind die Verfilmung der Musketiere mit Michael York geliebt (einer meiner wenigen Helden, die auch blond sein durften)….. ❤

aber auch die Verfilmung „Der Mann mit der eisernen Maske“mit Jeremy Irons, Gerard Depardieu und John Malkovich fand ich spannend, auch wenn sie bei den Kritikern nicht wirklich gut wegkam 😉

Micky, Donald und Goofy als Musketiere ebenso 🙂 – Klamauk !

und die Musketiere mit Luke Evans, Matthew McFayden,Orlando Bloom, Christoph Waltz und Milla Jovovich waren für mich sehr gut gemachtes, großartiges und spannendes Unterhaltungskino! Da warte ich heute noch auf einen Nachfolger….

Die neue Serie der BBC hat sich recht weit von der literarischen Vorlage entfernt, was mich als großen Fan des Buches jedoch nicht gestört hat. Die Figuren sind bekannt, die story beinhaltet die schon bekannten Fakten, aber um die Figuren werden völlig neue aber absolut stimmige Geschichten erzählt. Die Hauptrollen spielen diesmal Tom Burke (Athos), Howard Charles (Porthos), Santiago Cabrera (Aramis), Luke Pasqualino (D´Artagnan), die im Jahr 1630 in Paris und Frankreich wieder einmal für die Gerechtigkeit und gegen das Böse in Verkörperung des Kardinal Armand Richelieu (Peter Capaldi), später gegen Rochefort und seiner Gehilfin Milady de Winter (Maimie McCoy) kämpfen. Darüber hinaus müssen die tapferen Musketiere ihr Privatleben, die üblichen Geldsorgen und ihre Vergangenheit unter einen Hut bringen.
In einer Serie die auf mehrere Staffeln angelegt ist, können die Charaktere, ihre persönliche Geschichte, ihre Stärken und Schwächen viel detaillierter erzählt werden als in einem einzigen Film. Dabei bilden die Geschichten aus dem Buch und aus den Filmen wie ich sie bisher kenne, die Grundlage. Die Staffeln nehmen diese Grundlage auf und weiten die Story aus. Diese neuen Erzählstränge sind superspannend und auf absolut hohem Niveau (BBC!!) umgesetzt. Egal ob es um die Liebeswirren von D´Artagnan mit seiner Vermieterin Mme Bonancieu oder um die düstere Vergangenheit zwischen Athos und Milady, die Herkunft von Porthos oder die Liaison von Aramis und der Königin geht, jede Folge erzählt eine in sich geschlossene Geschichte und führt  die ‚Gesamtgeschichte‘ der Musketiere, des Königs und der Königin und noch einigen anderen – fort.

Ich persönlich finde die Besetzung von Athos, Porthos, Aramis sehr gelungen, alle Akteure geben ihrer Figur Tiefe und Glaubwürdigkeit –  und Luke Pasqualino als D´Artagnan ist einfach nur zum kutschen ❤

Die Musketiere: Aramis (Santiago Cabrera), Porthos (Howard Charles), Athos (Tom Burke) und D’Artagnan  (Luke Pasqualino).
Bilderquelle: ARD Seite

Die Musketiere: Luke Pasqualino ist D’Artagnan.
Luke Pasqualino über seine Rolle als D´Artagnan: (Quelle: ARD)
»D’Artagnan ist der Neue bei den Musketieren. Anfangs ist er ein echter Hitzkopf, der die Sachen nie zu Ende denkt. Aber im Lauf der Zeit lernt er dazu.
Trotzdem brennt es nach wie vor in ihm, und ihm steht die Leidenschaft ins Gesicht geschrieben. Wenn er auf jemanden schießen muss, dann tut er es, und wenn er sich in einer Situation herausreden muss, tut er auch das. Er ist ein ziemlich cooler Typ.
Zu Beginn hasst D‘Artagnan die Musketiere noch, und gleich am Anfang der ersten Folge versucht er, Athos umzubringen, weil sein Vater von jemandem getötet wurde, der sich als Athos ausgab. Also versucht er Athos zur Strecke zu bringen. Sie duellieren sich, aber schließlich beginnen sie sich gegenseitig zu respektieren und werden zu echten Gefährten. Damit erfüllt sich für D‘Artagnan sein Schicksal, denn sein Vater hatte sich immer gewünscht, dass er sich den Musketieren anschließen würde.«

Die Musketiere: Tom Burke als Athos
Tom Burke über Athos: (Quelle ARD)
»Ich liebe Athos. Er ist extrem sparsam mit Worten und sonstigen Gemütsäußerungen. Wahrscheinlich ist er nicht der allerglücklichste Mensch, aber was er in seinem Leben an Freude hat, kommt von den anderen Musketieren. In ihrer Gesellschaft fühlt er sich wohl.
Aber wir wissen auch um seine dunkle Seite. Dass er so gerne mit den Musketieren zusammen ist, liegt auch daran, dass es da etwas gibt, von dem er nicht gerne spricht; etwas so Ungeheures, dass er es trotz allem immer im Hinterkopf hat. Also trinkt er, um es von sich wegzuschieben.
Er ist immer mit etwas beschäftigt, um bloß nicht allein mit seinen Gedanken zu sein, und das ginge nicht, wenn er hinter einem Schreibtisch säße. Er muss immer mitten im Getümmel sein.«

Die Musketiere: Santiago Cabrera als Aramis
Santiago Cabrera über Aramis: (Quelle ARD)
»Aramis ist ein Draufgänger und ein Romantiker. Er liebt die Gefahr und das Leben mit vollem Risiko. Er liebt die Frauen, aber er liebt es auch zu kämpfen.
Er besitzt eine unglaubliche Lebensfreude. Er ist sehr gesellig und hat einen ziemlich frechen Witz. Er trägt immer ein Lächeln auf den Lippen, aber wir entdecken auch andere Seiten an ihm und erfahren, dass diese Fröhlichkeit oft auch nur aufgesetzt ist.
Er ist auch ein einsamer Mensch, weil er mit dem normalen Leben gebrochen hat. Als Schauspieler kann ich mich damit sehr gut identifizieren.«

Die Musketiere: Howard Charles ist Porthos
Howard Charles über Porthos: (Quelle ARD)
»Ich würde ihn als jemanden beschreiben, der aus der Dunkelheit kommt und dank der Musketiere ans Licht findet. Sie sind für ihn ganz besonders wichtig, weil sie die Familie darstellen, die er niemals hatte. Wenn sich jemand gegen die Musketiere stellt, ist das für Porthos sofort eine Frage der Ehre.
Er ist sehr stolz und dreht durch, wenn Leute ihn betrügen. Die einzigen, die ihn niemals betrogen haben, sind die Musketiere, und für ihn ist es eine ganz besondere Auszeichnung, das Zeichen der Lilie am Ärmel zu tragen. Porthos hat zwei Seiten, zum einen ist er ein ganzer Kerl, den jeder gern als seinen Mitstreiter haben möchte, zum anderen ist er ein sehr herzlicher Mensch. Er lacht immer, weil er gar nicht anders kann, als zu lachen.«

In der zweiten Staffel, die bei uns leider noch nicht zu sehen war und gerade bei der BBC ausgestrahlt wurde (Momente wo ich eine große Satellitenschüssel und den Empfang der BBC wirklich!! vermisse) wird Kardinal Richelieu durch den neuen Gegenspieler Comte De Rochefort (Marc Warren) ersetzt. Von jetzt ab wird er den Musketieren das Leben äußerst schwer machen und sowohl das Leben der Musketiere als auch der Königin und ihres kleinen Sohnes in  äußerste Gefahr bringen…..
Dank eines Links auf vimeo (hier gibts die erste Folge der 2. Staffel), dort finden sich alle neuen Folgen im englischen Original und türkischen (?) Untertiteln, in sehr guter Qualität, konnte ich die neuen Folgen schon sehen und warte mit Spannung auf die Erstausstrahlung in der ARD und die neuen DVD´s. Absolut Sehenswert!

Trailer offiziell englisch:

Kein offizieller Trailer aber sehenswert:

Trailer der 2. Staffel:

Ganz viele Infos gibt es bei der ARD: hier
Die offizielle facebook Seite bietet ganz viel Infos und Bilder: hier
Die wikipedia Seite hier

http://www.bbc.co.uk/programmes/b04ww8fq

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, DVD, Filme und Serien, Jugenbuch, Schauspieler/in, Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Die Musketiere der BBC

  1. Martina Ramsauer schreibt:

    Liebe Suzy, du hast mich mit deinem Beitrag wieder auf die Musketiere neugierig gemacht. Lieben Dank und eine gute Woche.:)

    Gefällt 1 Person

  2. Hariclea schreibt:

    kicher, ja ich mochte die 2 Staffel genauso sehr wie die 1, fand ich alles sehr gelungen und es erinnert mich liebevoll an die Bucher die ich als Kind so gern las!
    Jetzt aber, die Frage muss gestellt werden: welchen der 4 mags du mehr????? 😀

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Gute Frage!!! D´Artagnan auch wenn er das falsche Alter hat, direkt gefolgt von Aramis…. ich lach mich ja schepps wenn die Briten sagen Dartanjähn oder so ähnlich. Bei uns heißt es klassisch französisch ‚Dartanjon‘ -Lautschrift kann ich nicht, aber Du verstehst was ich meine?
      Freue mich schon auf eine 3. Staffel. Buckingham muss ja auch noch irgendwann auftauchen? Milday mag ich erstaunlicherweise seit der 2. Staffel ganz gerne 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Hariclea schreibt:

        Ja, ich habe mich an den Akzent gewohnt ;-)) irgendwann denkt man nicht mehr druber nach wieso der Kardinal einen leicht schottischen Akzent hat ;-))) Und ich hab mich auch lang geweigert Milady zu mogen aber sie ist viel menschlicher geworden in S2 🙂

        Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Welchen magst Du denn am liebsten?
      Und ganz lieben DANK nochmal für den Link, bestes Fernsehprogramm seit Wochen!!

      Gefällt mir

      • Hariclea schreibt:

        ist echt angenehm anzuschauen 🙂 und ach ja die Jungs, zuerst hat es mit D’Artagnan angetan , die Story hat es in sich. Aramis mochte ich anfanglich nicht besonders, wahrscheinlich am wenigstens von den 4. ich glaube es hat lange Zeit von Folge zu Folge gewechselt, weil man immer mehr uber jeden lernt. Ich finde zB Porthos is wunderbar gewahlt und Athos auch, alle 4 eigentlich. im Augenblick schwanke ich zwischen Athos und Aramis 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Liebster Blog award – diesmal von der Pö | silverbluelining

  4. Pingback: Mach was #15 mit Deiner Lieblingsserie | silverbluelining

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s