Inspektor Jury von Martha Grimes

Heute zeigt das ZDF die zweite Folge der Verfilmung der Kriminalromane von Martha Grimes mit Inspektor Jury. Obwohl ich den ersten Teil insgesamt recht gelungen fand, entsprachen die Figuren leider in keinster Weise meinen eigenen Vorstellungen der Charaktere und somit war ich persönlich etwas enttäuscht. Mir fehlte die Verkörperung der skurrilen Figuren, das in den ersten Teil zu transferieren ist für mich nicht wirklich gelungen, vielleicht klappt das ja heute im zweiten Teil – aber Richard Jury sieht in meinen Vorstellungen völlig anders aus!

In den hochgradig überfälligen Buchverfilmungen habe ich schon kurz über meine Leidenschaft für Richard Jury in den Krimis von Martha Grimes berichtet, heute werde ich etwas ausführlicher…….

 jury2      jury

Martha Grimes ist eine amerikanische Schriftstellerin. Sie studierte Anglistik an der Universität von Maryland und schrieb zuerst Gedichte, bis dann 1981 ihr erster Band mit Inspektor Jury in einer Erstauflage von 3.000 Exemplaren erschien. Heute lebt sie in Santa Fe (New Mexico) und in Washington, D.C. Sie ist Professorin für Literatur und Kreatives Schreiben und lehrte lange Zeit an der Johns-Hopkins-Universität und am Montgomery College in Tahoma Park, Maryland. Sie ist aktive Tierschützerin und spendete den größten Teil des Erlöses ihres Buches „Das Mädchen ohne Namen“ an Tierschutzvereine.

1987 ist der erste Band „Inspektor Jury schläft ausser Haus“ auch in D veröffentlicht worden:
Inspektor Jury wird in das hübsche verschneite Dorf Long Piddleton geschickt, um dort den Mord an zwei Ortsfremden in den hiesigen Gasthäusern aufzuklären. Kurz vor Weihnachten finden die – nur kurz – entsetzten Dorfbewohner auf einem schweren Holzbalken über ihrer Dorfkneipe eine bizarr drapierte Leiche, eine zweite, eine dritte…….wird folgen. Da sich die überforderte örtliche Polizei nicht zu helfen weiß, rufen sie New Scotland Yard in der Person von Inspektor Richard Jury zu Hilfe, der unter den reichlich skurrilen und mit viel „Vergangenheit“ belasteten Dorfbewohnern den überaus kreativen Mörder aufzuspüren soll.

In diesem ersten Band werden die Charaktere eingeführt, die den Inspektor auch bei seinen weiteren Fällen begleiten werden, sie sind liebevoll ‚gezeichnet‘, mit Ecken und Kanten und einigen besonderen Eigenheiten:
Da gibt es den standesabtrünnigen und sehr humorvollen Ex-Grafen Melrose Plant, ehemals Earl of Caverness, der das Kreuzworträtsel der Times in Rekordzeit lösen kann, seine grauen Zellen richtig einzusetzen weiss, unendlich reich ist und im Laufe der Zeit ein guter Freund von Jury werden wird. Dass er seinen Titel abgelegt hat verärgert seine  Tante Agatha über alle Maßen, die amerikanisch-überdreht fest der Meinung ist, dass sie Melrose überleben und sein Vermögen erben wird.
Außerdem lebt in Long Piddleton die ‚Aristokratin‘ Vivian Rivington, ein ganz und gar unaristokratisches Wesen, in die sich Jury Hals über Kopf verliebt und in die auch Melrose Plant schon lange heimlich verliebt ist, die aber leider den falschen Mann ehelichen soll, das kommt dann noch öfter vor 🙂
Und dann gibt es da noch den Besitzer des Buchladens Theo Wrenn Browne, den Pubwirt Scroggs sowie den homosexuellen Antiquitätenhändler Marshall Trueblood und noch einige mehr….. 🙂
Als potentielle Mörder kommen außerdem in Frage: der leicht vertrottelte Pfarrer, sowie ein Krimiautor von zweifelhaftem Ruf, seine sinnliche Sekretärin, die stilvoll alkoholisierte Intrigantin Diane Demorney, Buchautorin (die kommt auch in den späteren Büchern wieder vor)….. genug Auswahl 🙂

Hier eine kurze Beschreibung von Richard Jury: Über 1,80m groß, kastanienbraunes Haar, dunkelgraue Augen, sehr gut aussehend mit einem unwiderstehlichen Lächeln und unglaublich sympathisch…… ihr könnt Euch sicher vorstellen, wen ich in dieser Rolle präferieren würde. ❤
Zum beruflichen Umfeld von Richard Jury gesellen sich außerdem:

sein cholerischer Chef Racer, der Jury auch dann zum Dienst ruft, wenn eigentlich noch fünf andere Inspektoren auf der Dienstliste stehen…..
Fiona Clingmore, Racers Sekretärin, stets schwarz gekleidet, mit einem Faible für Schönheitsmittelchen aller Art, die sie immer wieder gerne im Büro ausprobiert, sowie
Cyril, der kriminell veranlagte Kater, der bevorzugt das Büro von Racer unsicher macht und sich gerne am Alkoholvorrat Racers im Schrank bedient.
Und  zu Guter Letzt der treue hypochondrische Sergeant Wiggins mit seinen unzähligen Hausmittelchen gegen alle möglichen eingebildeten und echte Wehwehchen…….

Privat lebt Jury als fortwährender Single, der sich stets in die falschen Frauen verliebt (obwohl ihm die Damenwelt eigentlich zu Füßen liegt)  in einer Hausgemeinschaft
mit der attraktiven, wesentlich jüngeren Carole Anne Palutski, die als Wahrsagerin arbeitet und ihn anhimmelt, aber er fühlt sich mehr als ihr väterlicher Freund……
außerdem gibt es eine ältere Dame, Mrs. Wassermann, die als Überlebende des Holocausts ihre Psychosen hat, ihre Wohnung nicht verlässt und Jury immer wieder verdächtige Männer beschreibt, die vor ihrem Fenster vorbeigehen. Als Polizeibeamter kann er sie stets beruhigen, ein neues Schloss einbauen……
Im Laufe der Zeit gibt es den ein- oder anderen Mitbewohner, die eine Rolle in einem der Krimis spielen wird, bspw. einen begnadeten Musiker 🙂

Diese Krimis durchzieht ein roten Faden, das Leben unseres Inspektors und seiner Kollegen und Freunde, die immer wieder bei seinen Fällen an den unterschiedlichsten Orten der Welt auftauchen. Gespickt wird dies mit amüsanten Nebengeschichten (Wahrsagern, Musiker, Moorleichen), die sich mit trockenem Humor rund um die Kriminalfälle des ‚ganz normalen‘ Lebens ranken.
Die Fälle, die Jury lösen muss sind immer spannend, abwechslungsreich, oft düster, blutig und grausam 😦 und leider gehen sie nicht immer “gut” aus (aus der Sicht des Lesers). Hier geht es um Tierversuche, entführte Kinder die nie wieder auftauchen, Tote die in einem Sekretär ihre vorerst letzte Ruhestätte finden, Kindesmissbrauch, seelische und körperliche Grausamkeiten. Jury und auch der Leser kommen an ihre Grenzen und hadern oft mit dem Ergebnis der Ermittlungen…..

Im Band „Inspektor Jury küsst die Muse“ meuchelt ein Mörder die Teilnehmer einer amerikanischen Reisegruppe in Stratford-upon-Avon nach den Strophen eines elisabethanischen Gedichts auf recht aufmerksamkeitsheischende Weise – er schlitzt seinen Opfern den Rumpf auf. Bei jedem seiner Opfer hinterlässt er zwei Zeilen, das Gedicht hat viele Strophen 🙂
Außerdem wird ein kleiner Junge und eine Katze entführt und es wird viel über Shakespeare diskutiert 🙂       
Wer liebte je, und nicht beim ersten Blick?
W. Shakespeare aus Wie es Euch gefällt….

Eines meiner Lieblingsbücher ist „Inspektor Jury geht übers Moor“.
Jury, beobachtet wie eine ’noch‘ Unbekannte  vor seinen Augen ihren Ehemann in der Lobby eines Hotels niederschießt. Der Fall ist für die Polizei völlig klar, für Jury allerdings nicht, denn die Frau, Nell Healey spricht nicht über ihr Motiv. Und so beurlaubt er sich selbst und findet heraus, dass es in der Familie der Täterin vor Jahren zu einer Tragödie kam. Nells Stiefsohn Billy und sein Freund Toby wurden entführt. Nell weigerte sich damals, das Lösegeld zu zahlen, die Hintergründe für dieses unfassbare Vorgehen einer Mutter kommen erst nach und nach ans Licht –  und Billy wurde nie wieder gesehen. Toby tauchte ganz kurz wieder auf, wurde jedoch Opfer eines Verkehrsunfalls.
Doch dann wird das Skelett eines Jugendlichen auf einem Friedhof gefunden, wobei der verantwortliche Div. Commander Macalvie (er begegnet uns in den Romanen immer wieder) überzeugt ist, dass es sich um Billy handelt. Doch es bleibt alles offen- wer ist der tote Jugendliche? Und als dann noch der begnadete Sänger der Band Scirocco auftaucht ahnt der Leser ziemlich schnell, er muss einer der verschwundenen Jungen sein! Aber welcher? Und was genau ist damals passiert?
Wahrscheinlich mag ich den Ausflug von Jury ins Musikgeschäft – besonders das Finale, ein Konzert mit zwei absoluten Stars auf der Bühne in dessen Ablauf sich der Fall löst – hat mir super gefallen ❤

Alle Inspektor Jury Romane sind übrigens nach real existierenden Pubs benannt, in denen sich Martha Grimes für Recherchezwecke immer eine Zeit lang aufhielt. Ein wunderbarer Artikel darüber findet sich hier:
https://maricopa1.wordpress.com/2014/01/29/die-krimischriftstellerin-martha-grimes-und-die-pubs-nach-denen-ihre-romane-benannt-worden-sind/

Von Martha Grimes sind bisher folgende Inspektor-Jury-Romane erschienen:

  1. (1981) Inspektor Jury schläft außer Haus (The Man With a Load of Mischief)
  2. (1982) Inspektor Jury spielt Domino (The Old Fox Deceiv´d)
  3. (1983) Inspektor Jury sucht den Kennington-Smaragd (The Anodyne Necklace)
  4. (1984) Inspektor Jury küsst die Muse (The Dirty Duck)
  5. (1984) Inspektor Jury bricht das Eis (Jerusalem Inn)
  6. (1985) Inspektor Jury lichtet den Nebel (Help the Poor Struggler)
  7. (1985) Inspektor Jury spielt Katz und Maus (The Deer Leap)
  8. (1986) Inspektor Jury steht im Regen (I Am the Only Running Footman)
  9. (1987) Inspektor Jury besucht alte Damen (The Five Bells and Bladebone)
  10. (1989) Inspektor Jury geht übers Moor (The Old Silent)
  11. (1991) Inspektor Jury gerät unter Verdacht (The Old Contemptibles)
  12. (1993) Fremde Federn (The Horse You Came In On)
  13. (1995) Blinder Eifer (Rainbow’s End)
  14. (1997) Gewagtes Spiel (The Case Has Altered)
  15. (1998) Die Frau im Pelzmantel (The Stargazey)
  16. (1999) Die Treppe zum Meer (The Lamorna Wink)
  17. (2001) Die Trauer trägt schwarz (The Blue Last)
  18. (2002) Auferstanden von den Toten (The Grave Maurice)
  19. (2004) Karneval der Toten (The Winds of Change)
  20. (2006) Inspektor Jury kommt auf den Hund (The Old Wine Shades)
  21. (2007) Inspektor Jury lässt die Puppen tanzen (Dust)
  22. (2010) Alle die schönen Toten (The Black Cat)
  23. (2014) Vertigo 42 bisher nur auf englisch erhältlich

http://www.krimi-couch.de/krimis/martha-grimes.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Martha_Grimes

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Thriller/Krimi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Inspektor Jury von Martha Grimes

  1. Danke für den Tipp. Aber ich werde zuerst mal das Buch lesen und vielleicht erst dann in der ZDF-Mediathek nachschauen, ob es die beiden Folgen (noch) gibt.

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Die erste Folge ist schon ein Weilchen her, die von heute Abend dürfte noch einige Zeit in der Mediathek erhältlich sein, v.a. da es sich um eine deutsche Produktion handelt. Ich habe bei der ersten Folge abstrahiert, da die Filmpersonen nicht meinen Vorstellungen entsprachen, habe ich versucht mich von dem Gedanken zu lösen, dass es sich hier um meine/n Jury, Melrose, Vivien etc. handelt. Dann ging es 🙂 und dann war auch der krimi recht spannend!

      Gefällt 1 Person

  2. Myriade schreibt:

    Ich lese gerne und viele Krimis, aber Martha Grimes hatte ich noch nicht entdeckt. Komisch eigentlich ….. Danke für die Rezensionen.

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Vielleicht weil ihr ‚Hoch‘ mehr in den 80er und 90er Jahren war, sie hat fast gleichzeitig mit Elisabeth George veröffentlicht, heute kaufen wahrscheinlich nur noch die eingefleischten Fans. Ein paar der letzten Krimis hatten auch einen Durchhänger, waren nicht mehr ganz so spannend, da hat sie bestimmt Leser verloren 😦 Bin mal gespannt wieder der Neue ist, Vertigo liegt schon auf meinem Tisch, kam aber noch nicht zum lesen 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Die Poe schreibt:

    Es gab eine Verfilmung von Inspektor Jury? Das habe ich vollkommen verpasst, da werde ich heute abend gleich mal reinschalten. Danke!
    Ich mag die Krimis auch sehr!

    Gefällt 1 Person

  4. frauvonelmdings schreibt:

    Ich fand vor allem Jury so furchtbar besetzt, dass ich nach 5 Minuten aufgegeben habe.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s