Ich bin gerade so richtig wütend!

und muss mir einfach mal Luft machen! Ich habe die Bilder gesehen, Bilder von Frauen, Kindern und alten Menschen die an der Mazedonischen Grenze die mit Tränengas beschossen werden. Die unbewaffnet, hungrig sind, frieren und einfach nur weiter kommen möchten. Die ein ganz normales Leben führen wollen. Die geflohen sind vor Bomben, Hunger, Folter und noch viel mehr.
Und die hier bei uns im reichen Europa mit Tränengas und wieder mit Waffen empfangen werden. Was sind das für Menschen die auf Kinder schießen???

Bildergebnis für grenze fotos mazedonien
Quelle: stern.de

Bildergebnis für grenze fotos mazedonien
Quelle: n-tv.de

Zum ersten Mal muss sich Europa einer wirklichen Belastungsprobe stellen und versagt total 😦 Es muss doch eine andere Lösung geben als Mauern zu bauen?
Vielleicht sollten wir unsere Ausgleichszahlungen in den großen EU Topf, von der so viele Länder profitieren die sich zur Zeit gar nicht solidarisch zeigen, einfach mal einstellen und das Geld für unsere Flüchtlinge behalten?

Ich bin einfach nur fassungslos und sprachlos……

Der Artikel mit der Bildquelle findet sich hier:
http://www.rp-online.de/politik/sturm-auf-mazedoniens-grenze-aid-1.5803355

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/idomeni-dramatische-szenen-an-mazedonisch-griechischer-grenze-aid-1.5801805

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Flüchtlinge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Ich bin gerade so richtig wütend!

  1. Herba schreibt:

    Ich will das alles auch gar nicht fassen und bin genau wie Du fassungslos, wütend und traurig, daß es so weit kommt. Wie soll das in der Zukunft noch werden?

    Gefällt mir

  2. CraMERRY schreibt:

    Schlimm.

    Gefällt mir

  3. Guylty schreibt:

    Unfassbar. Wir brauchen gar nicht zu Herrn Donald Drumpf gucken. Das Problem gibt es bereits, und es ist näher, als wir denken.

    Gefällt 2 Personen

    • CraMERRY schreibt:

      Wir brauchen uns tatsächlich garnicht so sehr auf Leute anderswo wie z.B. DT einschießen, wenn die Hütte zu Hause lichterloh brennt!

      Gefällt 3 Personen

    • suzy schreibt:

      Es ist direkt vor unserer Haustüre 😦 Wenn Mrs. Merkel nicht eingegriffen hätte, wäre das wohl schon in Ungarn passiert. Alles nur eine Frage der Zeit.
      Dass die Menschen nicht in Griechenland bleiben können ist rational denkenden Menschen völlig klar, aber Keiner hat eine Lösung, alle schauen nur auf sich selbst. 😦

      Gefällt 1 Person

      • Guylty schreibt:

        Ich gebe zu, dass ich auch irgendwie keine Lösung parat habe. Aber es kann doch auch nicht richtig sein, dass diese Menschen da jetzt wie die Tiere in unzulänglichen Lagern gehalten werden. Das verbietet doch allein schon die Menschlichkeit. Ich kann wirklich nicht verstehen, wie die verantwortlichen Politiker das mit ihrem Gewissen vereinbaren können.

        Gefällt 3 Personen

        • suzy schreibt:

          Verstehe ich auch nicht, aber von der Sorte gibt es zur Zeit ganz viele! Und sie werden gewählt 😦 Mit Menschlickeit gewinnt man keine Wählerstimmen….

          Gefällt mir

          • Herba schreibt:

            Ich habe leider auch keine wirkliche Lösung parat, aber meiner Meinung nach würde es schon helfen, wenn man mal die Parteipolitik und die nächste Wahl beiseite lassen würde und gemeinsam parteiübergreifend an wirklichen, zeitnahen Lösungen arbeiten würde! Ziemlich utopische Vorstellung, aber…

            Gefällt 2 Personen

            • CraMERRY schreibt:

              In meiner Zeitung hieß es schon vor einer Weile so sinngemäß:…“ vielleicht sollten wir uns darauf verständigen und zugeben, eben keine Lösung zu haben. Und sich daran gemeinsam weiterhangeln, statt die Schotten dicht zu machen.“

              Gefällt 3 Personen

              • suzy schreibt:

                Ich glaube auch nicht, dass es eine Lösung gibt. Das Vernünftigste wäre wirklich alle Flüchtlinge gerecht aufzuteilen. Aber da das ja nicht gewollt ist??? Keine Ahnung. Wir können sie nicht alle aufnehmen, das verkraftet unser System nicht. Aber in Griechenland können sie auch nicht alle bleiben. Das ist wie ein Fass das langsam voll läuft. Oder wie Elanor sagte: die Staumauer an der das Wasser immer weiter steigt….

                Gefällt mir

              • Herba schreibt:

                Das finde ich gut. Und die Erkenntnis wäre bei vielen schon ein Fortschritt!

                Gefällt mir

            • suzy schreibt:

              Das klappt nur wenn keine Wahlen vor der Tür stehen. Und wir haben demnächst welche. Also versucht jede Partei sich zu positionieren, und das möglichst weit entfernt von den anderen.

              Gefällt mir

        • CraMERRY schreibt:

          Das ist die eindrücklichste Bedeutung der Phrase „mauern“, was uns da von Teilnehmern der EU geboten wird. Kommt mir manchmal vor wie postsozialistische Zuckungen. Da möchte man echt nachhelfen, wenn man beobachtet, mir welche Dreistigkeit da argumentiert wird.

          Gefällt 2 Personen

  4. AktionMorgenluft schreibt:

    Ich verstehe das auch nicht… Wann haben die eigentlich vergessen, Mensch zu sein…

    Gefällt 2 Personen

    • suzy schreibt:

      Irgendwann als es darum ging einen kleinen Teil unseres Wohlstandes abzugeben…. Wie lautet das Sprichwort? Der Mensch ist das schlimmste aller Raubtiere 😦

      Gefällt mir

  5. Servetus schreibt:

    I agree — the EU should be able to deal with this, or what’s the point of having an EU?

    Then again, it’s not like the US is rushing to take these people — we would absolutely have room for them all. I don’t know how any of us can look at these pictures and remain hard hearted.

    Gefällt 2 Personen

    • suzy schreibt:

      Are there any refugees from Syria in the USA? The USA would not even take the Mexicans. Sorry, I´m a little bit cynical today 🙂 You are right, there is enough room for a lot of people….

      Gefällt mir

      • Servetus schreibt:

        There are about 2,000 Syrians here. The US government had agreed to take, I think it was, 10,000, but after the Paris and San Bernardino attacks it’s all stalled. 10,000 is still minimal. Idiot politicians keep saying that we can’t afford to take 10,000 refugees if even one terrorist might be among them. Tja. Not a huge risk because it’s hard to get here from Syria.

        The deal with Mexicans is a little different — they are right next door and cross on their own illegally. Big sections of the border are not supervised or even marked. We make a minimal effort to stop them (it’s too expensive), capture a tiny proportion of them, imprison them, and deport them, after which many of them cross the border again because it’s not difficult. The question is whether we’d expel the ones who have settled here and somehow make a real effort to keep them out. Rhetoric of stupid politicians aside, indications are that the situation as it is will persist because too many forces are allied against any kind of immigration reform. The GOP itself is split (as Trump would know if he bothered to actually research any policy decision he is proposing — and Trump probably employs illegal immigrants in his businesses, whether knowingly or unknowingly. A lot of them take hotel jobs.)

        Gefällt mir

        • suzy schreibt:

          2.000 is not much, I think we have 1 million now or soon. Sorry, better in German 🙂
          Der Vergleich hat sich mir aufgedrängt, Mauern werden gegen Menschen errichtet, die einfach auch nur ein besseres Leben haben möchten. Medizinische Versorgung, keine Angst mehr vor Mord und Totschlag……nur dass „wir“ nichts von unserem Wohlstand abgeben möchten. Viele sehen nicht was sie dafür bekommen können.
          Trump ist ein Heuchler, er nimmt was er kriegen kann und wenn er die Menschen nicht mehr für seine eigene Wohlstandsvermehrung braucht wirft er sie raus. Ich kann ehrlich nicht glauben dass ihn so viele Menschen wählen!

          Gefällt 1 Person

  6. Elanor schreibt:

    Oh je, die Bilder sind erschütternd und ich kann euch nur zustimmen – man wird traurig und wütend davon.
    Leider glaube ich, dass es keine schnelle Lösung geben kann/wird und dass noch viele schreckliche Dinge passieren werden. Eigentlich kann man es nur machen wie Frau Merkel. Mit Geduld und Ausdauer und in vielen kleinen Schritten ganz grob in die „richtige“ Richtung gehen. Das mit der Geduld ist nicht populär und es macht die Sache auch nicht einfacher, dass in Europa keiner so richtig mit will.
    Ich hätte nie gedacht, dass ich mal Frau Merkel verteidigen würde. 😉
    Und es war auch entlarvend, dass sie zugeben musste, dass in Baden-Württemberg der grüne Ministerpräsident ihre Politik unterstützt.(Dem geht’s wie mir.) Dass ihr eigener Kandidat das nicht tut, wollte sie nicht zugeben.

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Jeder Politiker sollte eigentlich seinem eigenen Gewissen folgen dürfen. Aber die Ausrichtung erfolgt meist mehr danach „was der Wähler gerade will“ oder was opportun ist. Wenn man als Politiker/in allerdings aktiv und selbstbestimmt eine bestimmte Partei für sich wählt in der das Wort Christlich im Namen steht – sollte man sich auch nach den Christlichen Werten verhalten. Mir ist zur Zeit völlig unklar was das C in der CSU noch zu suchen hat.
      Ich war nie ein Fan von Frau Merkel aber ich bewundere sie für ihre Standhaftigkeit. Sie hat das einzig Richtige getan und steht weiterhin dazu 🙂

      Gefällt 2 Personen

  7. Elanor schreibt:

    Oh, ich habe aus Versehen an der falschen Stelle geklickt. Wollte mir nicht selbst zustimmen. „Peinlichberührtguck“

    Gefällt 2 Personen

  8. Servetus schreibt:

    Totally agree about Merkel. 100 Pro.

    Gefällt 1 Person

  9. Elanor schreibt:

    Bin jetzt nochmal unterwegs und schau am Abend nochmal rein. Lasst euch nicht unterkriegen.

    Gefällt 1 Person

  10. Elanor schreibt:

    Das C in „CDU“ und „CSU“ wird in diesen beiden Parteien schon seit Jahren nicht als Entscheidungsgrundlage genommen. Obwohl ich zugebe, dass es sehr unterschiedliche Meinungen darüber gibt, was genau „Christlich“ in unseren Tagen bedeutet. Immer wieder bin ich entsetzt, welche Aussagen unter dieser Überschrift getroffen werden. Papst Franziskus bezieht klar Stellung, welchen Weg er bei der Lösung von Konflikten für christlich hält. Er setzt sich sehr für soziale Gerechtigkeit ein und wird aus den eigenen Reihen scharf dafür kritisiert – von den ganz besonders „guten Christen“.
    Sicherlich wäre etwas Weitsicht gut. Die Frage ist, ob die Wähler das belohnen. In einer Demokratie hat die öffentliche Meinung großen Einfluss. Zu viele Menschen gehen einfach nicht zur Wahl …

    Gefällt mir

    • suzy schreibt:

      Zu christlich fällt mir auf jeden Fall das teilen ein 🙂 und genau das ist das Problem, das Abgeben……so ein bisschen wie St. Martin.

      Gefällt mir

      • Elanor schreibt:

        Bisher musste ja noch keiner irgendetwas abgeben, wenn er nicht wollte.

        Gefällt 1 Person

        • suzy schreibt:

          Nein, eigentlich nicht. Aber alle denken daran was sie vielleicht abgeben müssen und was die Integration kostet und und und…
          Das die Schulen schon seit Jahren mehr Lehrer fordern, die Inklusion auch schon nicht funktioniert hat durch Lehrermangel, dass es schon lange zu wenige preisgünstige Wohnungen gibt – geht gerne unter.
          Ich zahle den Soli gerne an die Flüchtlinge statt an den inzwischen sehr gut ausgestatteten Osten!

          Gefällt 1 Person

        • Elanor schreibt:

          Wenn die Schulen besser ausgestattet würden und wieder in den sozialen Wohnungsbau investiert würde, dann wäre das sicher ganz allgemein sehr gut. Bezahlbarer Wohnraum ist in den Ballungsgebieten wirklich Mangelware.

          Gefällt 1 Person

  11. Die Poe schreibt:

    Man fragt sich auch wo das enden soll. Das ganze schaukelt sich immer weiter hoch und wird immer agressiver. Die „Angst“ vor denen, die da kommen und der Hass werden immer größer und immer seltener verhehlt. Zusätzlich wird die Situation vor Ort sicherlich auch immer angespannter, da auch weltoffene Zöllner und andere Einsatzkräfte immer angespannter werden. Da hab ich echt manchmal die schlimmsten Befürchtungen in was das gipfeln wird. 😦
    Ich versteh einfach nicht, wie jemand, der die täglichen Bilder sieht, mit Angst und Hass reagieren kann und nicht mit Mitleid und Bestürzung!

    Gefällt 4 Personen

  12. Elanor schreibt:

    Aus Sicht vieler Leute kam das „Problem“ recht schnell (und unerwartet) auf uns zu und die Lösungen der Politik sind langwierig und noch nicht so recht erkennbar. Sie hätten es gerne einfach und schnell – dafür ist die Lage zu komplex. Frau Merkel ist ehrlich, aber das wollen viele nicht hören. Die, die einfache Lösungen versprechen, könnten ihre Versprechen wahrscheinlich gar nicht einhalten, aber sie behaupten es halt.

    Gefällt mir

    • suzy schreibt:

      Hier gibt es keine einfache Lösungen, aber ich denke die Politiker haben schon früher gesehen was da auf uns zurollt und den Kopf in den Sand gesteckt. Das Ganze hat doch schon vor über einem Jahr angefangen. Und jetzt erst geht es los mit dem Fingerscan und einem vernünftigen Ausweis. Die Zahl der Asylanträge hätte mit der Aufstockung von Personal schon viel früher reduziert werden können. Jetzt, nach über 1 Jahr wird zusätzliches Personal gesucht, steht alles im Internet. Bis die Leute eingelernt sind und tatsächlich einen Antrag bearbeiten liegen wahrscheinlich 1 Mio Anträge auf Halde. Und bis die bearbeitet sind, sind die Menschen zu Langeweile und Nichtstun verdammt 😦 Ich glaube die Wartezeit liegt momentan bei 15 Monaten…..

      Gefällt 1 Person

    • Elanor schreibt:

      Da hast du recht. Das muss man der Politik wohl vorwerfen. Das wurde komplett verpennt und verdrängt. Nur die Leute nicht beunruhigen …
      Aber wenn man sieht, wie Frau Merkel jetzt verunglimpft wird, dann wundert es mich nicht, dass das „heiße Eisen“ keiner anpacken wollte.
      Und die Lage vor Ort ist wirklich sehr frustrierend. Auch bei uns sind nun Menschen angekommen, die zum Warten verdammt sind.

      Gefällt 1 Person

  13. Anhora schreibt:

    „Was sind das für Menschen die auf Kinder schießen???“
    Jedenfalls keine AfD-Leute. Die würden nur auf Erwachsene schießen. (zynisch, ich weiß)
    Ich teile deine Wut und hoffe einfach, dass Merkel an der Regierung bleibt. Sie scheint die Einzige zu sein, die neben einem gut funktionierenden Hirn auch ein Herz hat.

    Gefällt mir

  14. Esther schreibt:

    Ich kann es auch nicht fassen!! Einfach schrecklich was sich da abspielt! Und wie die Leute auch hier in den Niederlanden reagieren macht mich krank. Ich wusste das so eine negative Reaktion kommen würde nachdem die ersten Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen wurden… Immer nur misstrauen und mann vergisst die Menschlichkeit! Aus der Geschichte müssen wir doch gelernt habe was passiert wenn mann Menschen nicht mehr als Menschen sieht! Viele glauben hier das alle Flüchtlinge Verbrecher sind, das ist doch bescheuerlich! Ja, das macht mich auch wütend…

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s