Sprachlos,…..

Diese Woche jährt sich der Absturz der Germanwings Maschine von Barcelona nach Düsseldorf. In der Rheinischen Post fand sich heute morgen ein großer doppelseitiger Berichterstattung über die Tragödie. Ich als Unbeteiligte kann den Artikel schon nur schwer lesen, was müssen die Menschen immer noch durchmachen, die einen Angehörigen verloren haben 😦

Aber absolut sprachlos verfolge ich die Berichterstattung über die Bombenanschläge in Brüssel……. twitter

 

gauck

Ich schließe mich unserem Bundespräsidenten an, mein tiefes Mitgefühl gilt den Opfern und Angehörigen des Anschlages
und frage mich wieder einmal wie Menschen so etwas tun können…..

Kein Terror kann dem Humor Einhalt gebieten:

pommes

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Städte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Sprachlos,…..

  1. Martina Ramsauer schreibt:

    Liebe Suzy, natürlich gibt es viele Wege mit so einem Terroranschlag umzugehen und ich finde es schrecklich, wenn im Leben nichts als Zerstörung geblieben ist!

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Zum Glück bleibt mehr als nur die Zerstörung. Menschen die zusammen stehen, die sich gegenseitig helfen und unterstützen. Brüsseler Bürger die einfach die Wohnungstüren geöffnet haben um entsetzen Menschen ein Dach über dem Kopf zu bieten. Die vielen Helfenden…..und und und die Anteilnahme auf der ganzen Welt ❤

      Gefällt 1 Person

  2. Herba schreibt:

    Hat dies auf Unkraut vergeht nicht….oder doch? rebloggt und kommentierte:
    Als ich heute Morgen zu einer Weiterbildung aufbrach, war noch nicht klar, was genau am Flughafen vo Brüssel passiert war. Nun komme ich daheim an, muss erfahren, daß es ‚mal wieder‘ ein Terroranschlag war, der sich nicht nur auf den Flughafen, sondern auch auf die Metro erstreckte und bin unendlich traurig…und auch ein wenig sprachlos. Daher möchte ich Suzys Beitrag teilen. Mehr gibt es dazu sowieso erst einmal nicht zu sagen 😦

    Gefällt 1 Person

  3. Esther schreibt:

    Fassungslos… 😦

    Gefällt 1 Person

  4. Elanor schreibt:

    Kennst du die Szene aus BOFA, in der Gandalf und Bard völlig mutlos sind und Bilbo sie anfleht, jetzt nicht aufzugeben und als Zeichen der Hoffnung seine wertvolle Eichel (die, die Thorin in seinem Wahnsinn dieses bezaubernde und echte Lächeln entlockt hat) in den blutgetränkten Boden pflanzt? Leider hat diese Szene es nicht in den Film geschafft und ist in den Anhängen versteckt. Aber sie beschreibt genau die Verzweiflung, die angesichts solcher Gewalt herrscht und auch das, was einfache Leute in einer solchen Situation tun können: die Hoffnung nicht aufgeben … auch wenn das sehr schwer fällt.

    Gefällt mir

    • suzy schreibt:

      Nein kenne ich nicht. Muss mir endlich mal die Extras ansehen 😦 Aber Du hast recht, das könnte passen. Hoffnung und zusammen stehen. Habe gerade die Bilder der Menschen aus Brüssel gesehen die jetzt auf die Straße gehen und gegen den Terror einstehen 🙂

      Gefällt mir

      • Elanor schreibt:

        Wenn du auf YouTube unter „Bilbo planting his acorn“ suchst, dann findest du sie. Sehr bewegend … besonders in diesen Tagen.
        Tolkiens Themen bleiben (leider) aktuell. Die kleinen Zeichen der Menschlichkeit beruhigen nicht nur Gandalf, der Bilbo aus diesem Grund mitgenommen hat auf die gefährliche Reise. (Galadriel hatte sich darüber gewundert.) Einfache Leute, die sich nicht abhalten lassen, freundlich zu sein und einander zu unterstützen – das ärgert diese Feinde unserer Lebensweise wohl am meisten.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s