twenty øne piløts

Auf einem Blog wurde ein Video von twenty øne piløts vorgestellt, sorry, ich weiß nicht mehr genau bei wem und dann habe ich mich durch die Musik der zwei jungen Musiker durchgeklickt und war sehr positiv überrascht: abwechslungsreich, kreativ – einfach nur gut!

On another blog I found twenty øne piløts and I watched a lot of youtube videos of these two young men – varied, creative, refreshing – I like them very much!


Quelle: Fueled by Ramen
or here: https://vimeo.com/124635131

twenty øne piløts ist ein US-amerikanisches Musikerduo aus Columbus im Bundesstaat Ohio. Die Band wurde im Jahr 2009 gegründet und besteht aus Tyler Joseph und Josh Dun. Bevor die Band vom Plattenlabel Fueled by Ramen 2012 einen Plattenvertrag bekam, veröffentlichte sie selbst im Jahr 2009 das Album Twenty One Pilots und 2011 das Album Regional at Best. Der Großteil der Lieder besteht aus einem Mix aus Klavier, Synthesizer, Schlagzeug und Gesang. Dabei ist es schwer, die Band einem spezifischen Genre zuzuordnen, da sie sehr viele Elemente einzelner Genres vereint. Allerdings wird die Band von ihren Fans oftmals als „Ukulele Screamo“ oder „Schizophrenic Pop“ – auch bekannt als „Shizoid Pop“ – beschrieben.
Quelle: wikipedia


Or here: https://vimeo.com/155232801

TWENTY ØNE PILØTS is an American musical duo that originates from Columbus, Ohio. The band was formed in 2009 and consists of Tyler Joseph and Josh Dun. They put out two self-released albums, Twenty One Pilots in 2009 and Regional at Best in 2011, before being signed by Fueled by Ramen in 2012. Twenty One Pilots bring a mix of piano (sometimes an electronic keyboard or a keytar), synthesizer, drums (also mixed with electronic drums some parts), vocals, and occasionally ukulele. Their songs are poetry-based (written by Joseph and Dun).  Joseph has stated that when poetry is too long, he needs to start rapping to fit the lyrics in. People typically have trouble affiliating the band to a specific genre to describe them, since they bridge so many. However, many fans (and themselves to a degree) have labeled them „Schizophrenic pop“ (also known as Schizoid pop), a technically unofficial subgenre of pop.
Although many of their songs contain allusions to Christian theology and have messages (even if implied) about God, and all members of the band (past and present) are Christians, Twenty One Pilots is not considered a Christian band.
Source: wikipedia


or here: https://vimeo.com/77780009


or here: https://vimeo.com/128935277

Hier gibt es ein ganzes Konzert in guter Qualität:

http://www.twentyonepilots.com/blurryface/de

https://www.facebook.com/twentyonepilots/

Die Youtubeclips stammen von der offiziellen Seite der Plattenfirma Fueled By Ramen :
https://www.youtube.com/channel/UClVrJwcIy7saPcGc1nct80A

Habt alle ein schönes und sonniges Wochenende!!!

Have a nice and sunny weekend!!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2015, 2016, Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu twenty øne piløts

  1. CraMERRY schreibt:

    Ja, die sind super! Alessa hat mich schon vor ein paar Wochen draufgebracht und mir die Videos gezeigt. Und da es jetzt auch hier rauf und runter läuft, hat das echt Ohrwurmcharakter für mich gekriegt. Dir auch ein schönes WE!

    Gefällt 1 Person

  2. BerLinda schreibt:

    Ich liebe „Stressed Out“ 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. CraMERRY schreibt:

    Ich hatte ja ganz vergessen, was das für eine morbide Bande ist 😂 House of Gold 😳

    Gefällt mir

  4. sylviawaldfrau schreibt:

    Gefällt mir super trotz meinem Alter 🙂

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Ich frage jetzt nicht wie alt Du bist, sonst fühle ich mich vielleicht plötzlich auch ganz alt 🙂 Quatsch – Musik ist keine Frage des Alters oder? Entweder sie gefällt oder nicht. Meine kids hören auch viel Musik in der Art, vieles gefällt mir gar nicht, aber dazwischen sind wieder so kleine Highlights die ich dann auch klasse finde 🙂

      Gefällt mir

  5. Servetus schreibt:

    There are some music critics who are calling „Stressed Out“ the anthem of the millennials.

    Gefällt mir

  6. Elanor schreibt:

    Stressed Out ist wirklich ein Ohrwurm, den ich allerdings mit der Familie bisher komplett falsch mitgesungen habe. Wir hatten das anders verstanden… Danke für die Horizonterweiterung. 😉
    Denkst du die Hände und der Hals im „Lukas-der-Lokomotivführer-Stil“ sind tätowiert? Ich hoffe ja unrealistischerweise, dass das nur Schminke ist und weiß nicht so recht, ob das den Geschmackswandlungen eines Erwachsenenlebens stand hält. Sehr besonders…
    Mein persönlicher Lieblingsohrwurm ist zur Zeit „Close Your Eyes“ von Rhodes – schööön ❤

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Ich hoffe auch, dass es nur geschminkt ist. Gegen schöne Tatoos habe ich nichts. Ich habe eine Freundin die hat Tatoos von Kopf bis Fuß, Kopf meine ich bis hinter die Ohren. Aber nur schwarzist ein bisschen düster 🙂
      ‚Close your eyes‘ kannte ich noch nicht, gerade angehört – schöne Ballade ❤

      Gefällt mir

      • CraMERRY schreibt:

        Ich würde sagen, das Tattoo ist nicht geschminkt. Er hat es in jedem Video. Das dürfte er in 30 Jahren bereuen. Und unsere Kinder sollten sich DRINGEND im Betreich Dermatologie beruflich orientieren. DAS hat Zukunft 😁

        Gefällt 2 Personen

        • suzy schreibt:

          Dann hast Du recht, ist mir gar nicht aufgefallen,nur beim ersten Video :-). Ich habe gehört man kann Tatoos heute wieder entfernen. Wie man allerdings ein so großflächiges Tatoo entfernen kann ist mir ein Rätsel,und schön ist es nicht gerade – aber das ist wahrscheinlich geschmackssache 😦
          Dazu müssen sie wahrscheinlich Medizin studieren – hat bei meinen keiner auf dem Plan….

          Gefällt mir

        • Elanor schreibt:

          Wenn die Freude 30 Jahre anhält, dann hat er Glück – fürchte ich…
          Er hat das bestimmt aus einem sehr tiefsinnigen Grund machen lassen, um irgendeine ernsthaft und wohldurchdachte Haltung zu unterstreichen – oder halt im Suff (verlorene Wette?). Andererseits dauert sowas doch seine Zeit. das macht man doch nicht in einer Stunde? Müsste da nicht der Verstand wieder einsetzen?
          Ich habe bei „Quarks und Co“ erfahren, dass der Körper versucht, die Farbe wieder loszuwerden und sie nach und nach abtransportiert , um sie dann im jeweils nächstgelegenen Lymphknoten einzulagern. Man weiß nicht, ob das gesund ist. Das wird sich mit den Jahren erweisen, jetzt wo das Tätowieren so weit verbreitet ist.

          Gefällt 1 Person

          • suzy schreibt:

            Bei der Vorstellung wird mir ganz komisch 😦 Vielleicht gewöhnen wir uns in 10 Jahren daran, dass jeder sowas hat. Mit einem kleinen Tatoo wäre ich einverstanden aber großflächig? Eher nicht 🙂

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s