Deine Rechte (©B. Metz)

Ein tolles Gedicht von Beate, deren Beiträge über ihre Begegnungen mit Flüchtlingen – in der Rubrik ‚Momentaufnahmen‘ zu finden – ich immer wieder gerne lese 🙂

Heart-Beat(e)

Du da, ja du, mit all deinen Rechten,
die niemand sollte wagen anzufechten,
hast du mal darüber nachgedacht,
wie sehr du hier spielst mit deiner Macht?

Du glaubst, dir steht hier alles zu, nur weil du hier geboren bist,
doch erkläre mir mal jetzt ganz genau, wieso das denn so ist?
Die Meinungsfreiheit ist dein Recht, das schreist du laut heraus,
das rechtfertigt für dich Hass und Wut und muss dann eben raus.
Warum, frag ich mich immer wieder, kennst du nur das eine Recht?
Es gibt noch so viele andere, doch die passen für dich schlecht.

Der erste Punkt der Menschenrechte, wir sind von Geburt an alle gleich,
mit gleichen Rechten, gleicher Würde, auch wenn wir sind so farbenreich.
Vernunft und Gewissen sollen dafür sorgen, dass Frieden ist auf dieser Welt,
mit Brüderlichkeit sollen wir uns begegnen – wenn sich nur jeder daran hält..
Du siehst, das ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 390 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Flüchtlinge abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s