Mach was #15 mit Deiner Lieblingsserie

Die Pö hat das neue #Machwas Thema  für den April bekannt gegeben – Mach was mit Deiner Lieblingsserie 🙂 Das war nicht ganz so einfach musste ich feststellen, denn ich habe ziemlich viele Serien die ich gerne und immer wieder schaue!
Aber über The Night Manager und Miss Fisher habe ich schon geschrieben ebenso wie die Musketiere,  Ashes to Ashes,  Blindspot und viele mehr! Gehen wir mal davon aus, dass eine Serie darüber definiert wird dass sie mindestens 10 Folgen hat und kontinuierlich jede Woche im Fernsehen gezeigt wird hat, stehe ich gerade ziemlich ratlos da….

Nachdem ich diesen Artikel inzwischen dreimal neu geschrieben habe und mir kein Entwurf richtig gefallen hat 😦 bin ich am Dienstag zufällig über Miss Fisher gestolpert, die ich im deutschen Fernsehen wieder einmal erleben durfte, da die Erkältung (die eigentlich abgehakt ist) auf meine Stimme geschlagen hat und ich leider nicht –  krächzend wie ein Rabe – meinen Deutschkurs halten konnte…..
Miss Fisher ist eine sehr taffe Privatdetektivin, die im Australien der 20er Jahren ihr ‚Unwesen‘ treibt. Ich mag ihre freche, natürliche, liebenswerte und unverkrampfte Art. Sie lässt kein Abenteuer aus und lebt so, wie wahrscheinlich viele Frauen gerne leben würden – alles auskosten – ohne Reue ❤
Und wie jedes Mal war ich sehr beeindruckt von ihrer Garderobe, die in mir immer wieder das Bedürfnis auslöst direkt zum nächsten Konstümverleih zu fahren und mir eines dieser Schmuckstücke zu leihen, kaufen was auch immer 🙂

Miss Fisher Murder Mysteries 8

Alles über die Serie selbst findet ihr hier und auch Esther hat schon hier darüber geschrieben. Ein bisschen Musik zum einstimmen:

Ich liebe! diese Klamotten ❤ Leider habe ich nicht so ganz Phrynes Figur und wenn ich in diesem Outfit im Büro erscheinen würde hätten meine Kollegen wahrscheinlich den Eindruck, dass Frau S. jetzt völlig die Bodenhaftung  verloren hat. Aber so zum sommerlichen flanieren am Rhein entlang……   😎   träum…. 😎

Jeder, der schon einmal in einem Hutladen eines dieser kostbaren Stücke erwerben wollte, weiss wie teuer die Dinger sind. Und dank meiner vielen Haare passen mir die schönsten Stücke leider meist nicht, da sie den Hut entweder unvorteilhaft nach oben drücken oder irgendwo darunter hervorquellen. Aber träumen darf ich von den schicken Dingern und aus diesem Grunde gibt es heute ein paar Impressionen aus den 20er Jahren!

Die (für mich äußerst) begnadete costume designerin Marion Boyce sagte in einem Interview der vanityfair:

“I design all the hats, compose them, and then the milliners place them, steam them, shape them. I’ve had a lot of fun with the hats but sometimes I look at them and think I’ve gone too far [laughs], and then I think of the Queen Mother, who used to wear completely outrageous hats. So I think about the Queen Mother’s hats and decide whether I’ve gone too far, or have farther to go. She’s always been my point of reference.”

3 Dinge waren dabei offensichtlich zu beachten:
„The first: “People were much smaller in the 1920s.”

The second: “Because she’s an action hero. As such, we need multiple, and they’ve got to be able to withstand the action.”
The third: “Phryne needed to be bright and shiny. She needed these big sort of fluffs of fabric and she needed to be bright and shiny and a lot of the stuff—really beautiful stuff in the 20s—the fabrics collect in a way and become dull and tarnished.”

Und da die taffe Detektivin natürlich einen Revolver bei sich trägt:
“I actually designed her handbag around that gun. Within the show, she pulls a lot of stuff out of her handbag so I needed all the dimensions of the gun—the weight of the gun, the size of the gun—so that she could effortlessly pull it out of the handbag I designed. Lots of the designs of particular items have centered around Miss Fisher’s props.”

Ich liebe diese Farbpalette zu der sie sagt:
“She’s got her strengths to her so she wears anything from turquoise to magenta to peacock colors. Each episode actually has a particular color palette—that carries down to what the extras are wearing.”

Die Ideen für die Kostüme entstanden oft zufällig…..
“One day I was in this old hardware store that sells really beautiful, old hammers and chisels, and they had this extraordinary kimono in their front window that, for some reason, they had been given and were selling. It probably was not the perfect place to actually have it with all of those greasy sort of tools—but I find some pieces in really odd places.”

Das ganze lesenswerte Interview findet sich hier: http://www.vanityfair.com/hollywood/2015/10/miss-fishers-murder-mysteries-costume-design

Es gab sogar eine Ausstellung, nicht nur mit den Kostümen:

Und genauso würde ich auch gerne spazieren gehen…..
Miss Fisher Murder Mysteries 6

Ein Interview mit Essie Davis gibt es hier:

Und wer noch ein bisschen 20er Musik hören möchte, die findet Ihr hier:

Bildquellen: http://www.theguardian.com/tv-and-radio/costume-and-culture/gallery/2015/may/08/game-set-and-muder-miss-fishers-finest-1920s-fashion-in-pictures

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Filme und Serien, Schauspieler/in, Serie, Thriller/Krimi abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Mach was #15 mit Deiner Lieblingsserie

  1. Esther schreibt:

    Ah, toll, Du hast auch was mit Miss Fisher gemacht! 🙂 Ja, die Mode ist total wunderbar in dieser Serie! Und Essie ist einfach Perfekt für die Rolle! Es ist immer noch nicht sicher, ob es eine 4. Staffel geben wird, aber es muss muss muss doch irgendwie weiter gehen… ich lebe in grosser Hoffnung. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Wir hatten offensichtlich den gleichen Gedankengang. Ich wollte zuerst etwas über Blindspot machen aber mir fiel dazu gar nichts ein 😦 Und lustige Interviews habe ich auch keine gefunden. Und dann sah ich im Fernsehen Miss Fisher….
      Ich hoffe auch schwer dass es weiter geht. O ber ihr wohl hinterher fliegen wird? ❤

      Gefällt mir

  2. Hariclea schreibt:

    Also, echt diese Klamotten, traumhaft!!! Ich will den ganzen Schrank voll :-)) Das ist Glamour! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Die Poe schreibt:

    Ich hätte so gerne die Figur für solche Kleider und den Kopf für solche Hüte!!! Aber beides nicht vorhanden deswegen sitz ich immer nur bewundernd vorm Fernseher 🙂 So schöööön!
    Danke fürs Mitmachen!!!

    Gefällt 1 Person

  4. Herba schreibt:

    Klasse, daß Dir doch noch etwas eingefallen ist!
    Ich bin ja auch ein großer Fan dieser Kleider und Hüte, da sah irgendwie fast jede Frau glamourös aus!

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Gemeinschaftsblogprojekt ‘Mach was!’ – Ergebnis #15 und neues Thema | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s