Magische Mottos im April – Licht und Schatten – Schattenspiele

Diesen Monat bin ich mit allem ein bisschen spät dran. 😦
Auch die magischen Mottos von Paleica

https://silverbluelining.files.wordpress.com/2016/01/mottos.png?w=167&h=167

warten noch darauf mit bildlichem Leben gefüllt zu werden. Das Motto für den April lautete:

Licht & Schatten

Sehr viele kreative Beiträge gibt es dazu bereits, so dass ich letztendlich Probleme hatte das Thema noch irgendwie in einer neuen Form umzusetzen. Und nachdem ich kein einziges Foto machen konnte das mich tatsächlich zufrieden gestellt hätte, bin ich zu dem allerersten Einfall zurückgekehrt, der mit durch den Kopf schoss als ich das Thema zum ersten Mal gelesen hatte – Schattenspiele 🙂
Ihr erinnert Euch, man verknotet die Finger irgendwie miteinander, legt eine Lampe dahinter und auf der Wand erscheinen Tiere, Menschen und noch ganz andere bezaubernde Dinge – oder einfach nur verknotete Finger 🙂

Nach wikipedia sind Schattenspiele eine Form des Theaters, bei der eine Geschichte erzählt wird, indem Schatten auf eine beleuchtete Fläche geworfen werden. Angeblich hat sich das Schattenspiel im Fernen Osten entwickelt, in China, Indien und/oder Indonesien. Seine Entstehung reicht bis in vorgeschichtliche Zeiten hinein, Belege dafür sind allerdings nicht zu finden. Lediglich eine chinesische Legende aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. erzählt davon, dass ein Schattenspieler die verstorbene Gattin des Kaisers Wu als Schattenbild wieder auferstehen ließ. ❤
Ge­sicherte schriftliche Zeugnisse gibt es erst seit 1000 n. Chr. Im 17. Jahrhundert brachten Händler das „Spiel mit dem Dunkel“ über Persien, Arabien und die Türkei bis nach Europa. Es fasste Fuß in Griechenland, wo sich – wie auch auf dem Balkan und in Ägypten – eine Variante des türkischen Schattenspiels mit den Figuren Karagöz und Hacivat ausbildete. Die nächste Station war danach Süditalien. Das älteste schriftliche Zeugnis über das Schattenspiel in Europa aus dem Jahre 1674 stammt von dort. Ko­mö­dianten und Puppenspieler brachten das Spiel über die Alpen nach Norden und neun Jahre später schon bittet eine Ko­mö­di­an­tengesellschaft aus Danzig um Erlaubnis, „Italienische Schatten“ aufführen zu dürfen…….
Quelle: http://www.schattentheater.de/files/deutsch/geschichte/geschichte.php

Jetzt will ich hier aber keine ganzen Geschichten erzählen, denn dies ist ein Foto- und kein Filmprojekt. 🙂 Und so habe ich meinen armen Sohn dazu verpflichtet mit Hilfe einer Taschenlampe und seinen gelenkigen Fingern ein paar Schattenfiguren an die Wohnzimmerwand zu werfen……. zumindest war das der Plan 🙂
Die Umsetzung war mehr oder minder chaotisch, denn die Verrenkungen der Vorlage haben weder er noch ich wirklich umsetzen können….
Und so sind aus den geplanten Vorlagen von dieser Seite:  http://www.labbe.de/
ziemlich abtrakte Kunstwerke geworden für die der interessierte Bildbetrachter recht viel Kreativität benötigt! Ich bin mal gespannt was Ihr so alles identifizieren könnt!

IMG_2965 IMG_2966 IMG_2967 IMG_2969 IMG_2970 IMG_2972

Und ich verspreche hoch und heilig, dass ich beim nächsten Thema schärfere Bilder liefern werde 😎

Und für alle die vielleicht Spaß an dem Thema haben, denn die können es wesentlich besser:

Sehr interessant auch das Schattentheater mit Sandkörnern:
http://www.schattentheater-sandkorn.de/

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Fotos abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Magische Mottos im April – Licht und Schatten – Schattenspiele

  1. Fernwehheilen schreibt:

    Wow – deine Idee find ich super!!! Allerdings sehe ich bei deinen eigenen Kreationen nicht sehr viel mehr als einen Hund 😉 Aber mit ein bisschen Übung wird das sicher noch was!

    Ansonsten – ich liebe Schattentheater, auch die Schattentanzgruppen, die es seit einiger Zeit gibt und die die tollsten Figuren erschaffen.

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Wir wollten eine Schildkröte, einen Hasen, etc…… darstellen aber irgendwie war das echt schwierig die Finger so übereinander zu bringen wie auf den Bildern…… bis ich dann zu meinem Sohn sagte, mach einfach mal was und wir sehen was es wird 🙂

      Gefällt mir

  2. Paleica schreibt:

    hahaha 😀 schön, dass du dir soviel mühe gemacht hast und sorry, dass es so ein aufwand war 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Martina Ramsauer schreibt:

    Liebe Suzy, was du hier zu den Schattenspielen erzählst und kreirt hast finde ich spannend, vor allem die Geschichte von Künig Wu und seiner Schattengattin!:) Liebe Grüsse Martina

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Danke! Es hat mich dann doch interessiert woher das Schattentheater eigentlich kommt. Ich konnte mich schwach an China erinnern. Wir haben vor Jahren mal das Filmmuseum in Düsseldorf besichtigt, da gibt es auch eine Doku dazu und ganz tolle Scherenschnitte. Damit hat man früher auch gearbeitet, so als Vorläufer des Films…..
      Liebe Grüße zurück 🙂

      Gefällt mir

  4. kowkla123 schreibt:

    gefällt mir echt gut, beste Grüße von mir

    Gefällt 1 Person

  5. Esther schreibt:

    Tolle Idee, Suzy! Kreativ, auch wenn es etwas unscharf ist! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s