Muse, britische Stimmungsmacher

Am Karfreitag konnten sich bei 1Live die Hörer die Musik wünschen und es waren richtig gute Songs dabei. Nachdem ich ziemlich lange meinen haushaltlichen Pflichten nicht nachgekommen war stand bei mir dringend Putzen auf der to do Liste und da lieferte  1Live das richtige Programm dazu. Der Schwamm schwingt sich mit einem guten Sound einfach besser……

Und da kam auch ein Stück von Muse und mir fiel wieder mal auf was für gute Musik die Jungs eigentlich machen.

Wem Muse erstmal nichts sagt, den Song kennt ihr bestimmt, einfach nur supergut :

Esther, die Glückliche durfte sie schon live erleben, sag mir bitte Bescheid wenn die Jungs wieder zu Euch kommen, ich überfalle Euch, Wiederstand zwecklos komme gerne mit 🙂
Zur Zeit passen sie einfach gut zu meiner Stimmung, die extrem wechselhaft ist. Gute Freunde meinen ich stehe kurz vor dem burnout, wahrscheinlich haben sie recht, aber die 6 freien Ostertage und die Tatsache, dass wir ab dem 1. Mai im Büro Verstärkung bekommen ist bestimmt hilfreich. Und so schwankt meine Stimmung gerade zwischen ‚Ohne Dich‘ von Rammstein – nein ich denke da nicht an jemand bestimmten!
und beispielsweise diesem hier:

Ich informiere mich ja immer gerne über das was ich da höre, diesmal war am meisten Info bei SWR3 zu finden:
Muse, das ist das Trio um Matt Bellamy, Dominic Howard und Chris Wolstenholme. Muse gelten als der Shootingstar unter den britischen Rockbands.
Seit 1994 gibt es die Band, die sich in der Schule zusammengefunden hat. Lange Zeit wollte keine Plattenfirma Muse unter Vertrag nehmen, weil ihnen die Falsettstimme von Sänger Matt Bellamy zu ungewöhnlich erschien.
Ich persönlich finde gerade das macht den unverwechselbaren Style von Muse aus, alles andere wäre langweilig ❤
Alle drei sind exzellente Musiker, Matt spielt neben Gitarre auch Klavier und Orgel, immer wieder schlägt seine klassische Klavierausbildung in seinen Songs durch, die er alle selbst komponiert. Hochachtung!
Ihr Album „Black Holes And Revelations“ klettert auf Anhieb auf Platz 4 der deutschen Albumcharts. Das 2009er Album „The Resistance“ verkauft sogar noch besser, nicht zuletzt dank des unbestreitbaren Radiohits „Undisclosed Desires“. Ein weiterer Mosaikstein zum Erfolg sind die Songs, die Muse zur „Twilight Saga“-Trilogie beisteuern. Am meisten überzeugt „I Belong To You“ aus ‚The Twilight Saga: New Moon‘ (2009). Kannte ich bis gerade eben noch nicht 😦
Aber den hier kenne ich, für die Twilight fans – Wow sind die sportlich 🙂 NEID!

Die Musik von Muse wird zu guter letzt ’salonfähig‘. Dabei setzt sich der Muse-Sound aus vielen Facetten zusammen, Glamrock, Elekronica, Metal, ja sogar Klassik. 2010 sind sie mehr als erfolgreich, schlicht die Band der Stunde.
2012 komponieren Muse mit „Survival“ die offizielle Olympiahymne für die Spiele in London. Gleichzeitig kommt mit „The 2nd Law“ das bereits sechste Album, die Auftaktsingle ist „Madness“, so verrückt das auch klingen mag…..
Danke SWR3, Sender meiner Kindheit….damals noch SWF3…. ❤

Muse hat eine offizielle youtube Seite, da findet sich fast alles:
https://www.youtube.com/channel/UCGGhM6XCSJFQ6DTRffnKRIw

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Muse, britische Stimmungsmacher

  1. Myriade schreibt:

    Du erweiterst meine musikalische Bildung 🙂 Herzliche Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Servetus schreibt:

    Ich bin froh, daß Du die Feiertage genießest!

    Gefällt 1 Person

  3. Esther schreibt:

    Ah, welcome to the dark side! o Schön, dass Du Muse jetzt auch so für Dich selbst entdeckt hast!! Mir haben sie auch durch eine schwierige Zeit in meinem Job hinweg geholfen vor einigen Jahren, und sie sind schön bei mir steckengeblieben. Ein tolles Lied zum abreagieren ist auch „Assassin“ 🙂 vom „Black Holes‘ Album.

    Oh, und Du bist mehr als wilkommen, um beim nächtsten Konzert mitzukommen! Muse war schon im Musikstudio, vielleicht, dass es später dieses Jahr noch ein neues Album geben wird? Und wenn ein neues Album kommt, dann kommt da auch eine Tournee dazu. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Guylty schreibt:

    Witzig, bei mir war am Wochenende zweitweise auch Muse angesagt. Auf der Autofahrt zum Osterlunch legte Sohnemann plötzlich Knights of Cidonia und Supermassive Black Hole auf. Klasse.
    Hoffe, du hast neben dem Putzen aber auch ein bisschen Osterruhe genossen!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s