Partnerbörsen im Internet – part one

Mein Mann hat jetzt die zweite Beziehung seit unserer Trennung gestartet, was mich ehrlich gesagt ein bisschen wütend macht. Nicht weil ich mir meine Beziehung zurück wünsche – nein bestimmt nicht – sondern weil es für Männer offensichtlich so einfach ist eine neue Partnerin zu finden. Ich stehe immer  noch alleine da, mit all den Streitereien, dem Ärger um das liebe Geld und meinem Frust 😦
Schlimmer noch, wenn ich mich so umschaue, dann ist da leider nicht ein einziger potentiell interessanter Mann zu finden…..
Bestehende Ehen und Beziehungen sind für mich generell tabu, bei der Arbeit sind die verfügbaren Kollegen mindestens 10 jahre jünger und damit uninteressant, es sieht also insgesamt ziemlich schlecht für mich aus auf dem freien verfügbaren Markt für Singles.
Mir ist auch noch nicht eingefallen was ich mir für ein Hobby zulegen könnte um einfach nur neue Menschen kennen zu lernen, denn auch aus meinem Freundeskreis haben sich fast alle Pärchen verabschiedet.  Geblieben sind nur die üblichen Geburtstagseinladungen zu denen ich mit Bauchschmerzen dann doch hingehe 😦 Ich bin jetzt wohl offizielle persona non grata – oder einfach nur eine Frau die vielleicht scharf sein könnte auf den Ehemann meiner Ex-Freundin?
Auch wenn ich mir sage, diese Freunde sind es nicht wert, ist es doch frustrierend wie wenige tatsächlich übrig geblieben sind….
und ich würde doch so gerne mal einfach nur tanzen gehen, Spaß haben – denn das geht auch ohne Mann, aber Frau braucht eine gute Freundin dazu. Die habe ich zwar, aber auch sie hat einen 6 jährigen Sohn und einen ExMann, keinen Babysitter und da müssen Ausgeh-Abende lange vorher mit einem Kindersitter organisiert werden.



Eine andere Freundin, die jetzt nach 4 Jahren Suche endlich einen neuen Partner gefunden hat, fand ihren Lebensgefährten auf eine der vielen online Partnerbörsen.
Wieso auch nicht – dachte ich mir, da ist von Anfang an klar wo Frau hinwill und ich habe mich angemeldet.
Nein, nicht bei der, die verspricht, dass sich alle 11 Minuten ein Single verliebt, da muss ich mit dem facebook Scherz kontern –
nur einer, nicht zwei! verliebt sich alle 11 Minuten
– sondern bei einer anderen der vielen großen onlineplattformen ❤
Das ist erstmal kostenlos, man sitzt Stunden bis Frau alle Einzelheiten über Vorlieben, Wünsche, „wie beschreibe ich mich“, „was wünsche ich mir“, „wie stelle ich mir den optimalen Tag vor“, uvm eingegeben hat. Und man kann kein Foto hochladen und auch keine Fotos sehen in der kostenlosen Version….
Das habe ich mir dann ein paar Wochen angesehen und festgestellt, dass fast alle Männer sorry aber es ist wahr  das Gleiche schreiben. Alle treiben Sport, Motorrad fahren ist in der Altersklsse offenichtlich das bevorzugte Hobby und für alle beginnt der optimale Tag mit einem langen Frühstück im Bett 😦
Ja das mit dem Frühstück finde ich auch gut, aber es sagt gar nichts über diese Herren als Persönlichkeit aus. Die Männer die tatsächlich etwas posten das mich anspricht, Musiker oder Fotografen, Männer die gerne in Konzerte gehen,  einen ähnlichen Musikgeschmack haben und für die das Fitnessstudio nicht die bevorzugte Freizeitgestaltung darstellt lächeln leider nicht zurück, aber dazu komme ich später noch.
Großer Gott, ich stelle gerade fest, dass ich bestimmt meinenMann angelächelt hätte, denn der macht jetzt all die Dinge die er früher nicht mit mir machen wollte und die ich aber bei einem Mann schätze 😦
Ich habe dann doch das Supersonderangebot genutzt für 20 Euro im Monat um ein eigenes Foto hochzuladen  – gott ist das schwer eines auszuwählen!!!!
und seitdem kann ich auch die Fotos der Herren der Schöpfung sehen.
Und stelle leider fest, dass meine Ansprüche noch und doch recht hoch sind. Ich bevorzuge Männer die noch Haare auf dem Kopf haben und Fotos auf einer Yacht, mit Goldkettchen, Sonnenbrille oder mit deutlichem Hinweis auf Geld und Sylt sprechen mich so gar nicht an.
Die Vorgehensweise ist ganz einfach, ist man oder frau interessiert, kann Frau ein Lächeln schicken 🙂 oder auch welche bekommen.
Am Anfang habe ich mich gar nicht getraut aber jetzt schicke ich hin und wieder doch mal ein Lächeln ins Universum und bekomme natürlich NICHTS zurück.
Ich bin nicht Claudia Schiffer und wahrscheinlich sind diese Männer, die nicht das gleiche geschrieben haben wie alle anderen Männer, auch für ganz viele andere Frauen interessant.
Außerdem habe ich natürlich, um direkt alle Missverständnisse auszuräumen, geschrieben dass zu meinem Freundeskreis auch Menschen mit Migrationshintergrund gehören und das dürfte ungefähr 13 Prozent der männlichen Interessenten schon direkt abschrecken, was auch gut ist!
Es ist ja nicht so, dass ich keine „Lächeln“ bekomme 🙂
Von Männern aus Berlin oder Hamburg – wie stellen die sich das vor? Mal ein schnelles Kaffeetrinken in Hannover, so auf der Mitte? Und danach geht mein Geld für eine Wochenendbeziehung im Flieger drauf?
Meine Freundin meinte  ich solle die Finger von Männern ohne Kinder lassen, die würden meine speziellen Probleme mit großen Kindern nie verstehen, da hat sie wahrscheinlich auch recht! und ich solle bei den Hobbys gut hinschauen.
Gestern habe ich bei einem sehr interessanten Mann aus Köln lange überlegt, aber sein liebster Zeitvertreib sind Bergwanderungen in den Alpen in einsamen Berghütten. Ich mag Berge mit Schnee zum Skifahren, mache aber lieber Urlaub am Meer oder Städtereisen….
Ich habe mich entschieden nicht zurückzulächeln.
Und auch beim Unternehmer aus Krefeld mit dem wichtigsten Hobby Fitnessstudio und relaxen im eigenen Haus in Spanien habeich nicht zurück gelächelt.
Wo sind die Männer die Spaß am Leben haben, Musik mögen, gerne ins Theater und Kino gehen, auch mal kochen wollen und und und?
Aber ich stehe ja erst am Anfang und halte Euch auf dem laufenden 🙂

Und falls jemand weiter reichende Erfahrungen gemacht hat und sie in einem Gastbeitrag teilen möchte stelle ich meinen Blog gerne zur Verfügung!!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abgedrehtes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Partnerbörsen im Internet – part one

  1. Myriade schreibt:

    Ich kenne nur leider sehr viele Gruselgeschichten, aber es muss ja auch Leute geben, die sich online kennen lernen und zu einer guten Beziehung finden. Ich halte dir die Daumen

    Gefällt 2 Personen

  2. Servetus schreibt:

    Good for you for being brave and looking at the men who are out there!

    (My theory about this is that you meet men who want to go to the movies in a film club or something like that …)

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      I´ll try, I´ll try….. thank you ❤
      a really good idea, but unfortunately we don´t have any film or movie clubs 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Servetus schreibt:

        Maybe you should stick with the whole „immigration“ / „welfare“ track. The Paritätische Wohlfahrtsverand in Göttingen seemed to have a lively social life. But maybe that was because they all knew each other already. It can be really hard to „break into“ existing groups.

        Gefällt 1 Person

        • suzy schreibt:

          Yes I will stick with the welfare track. I love „my“ refugees and I don´t want to loose them.
          I can spend a lot of time with the Diakonie, a huge community, if I want, perhaps this will be my next step, searching for a single man….

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.