Netflix und neue Serien, Haus des Geldes

Seit ein paar Wochen habe ich ein Probeabo von Netflix und nutze es eifrig 🙂
Angefangen habe ich mit der Serie Stranger Things, die auf irgendwelchen Blogs immer wieder sehr positiv bewertet wurde und die mir gut gefallen hat.
Hier treffen die amerikanischen 80er Jahre auf eine spannende Story, Monster oder Aliens? und eine tolle Schauspielercrew, v.a. die sehr jungen Hauptdarsteller konnten mich durchweg überzeugen.  Hier wird alles gekonnt vermixt: Fantasy, Crime, Kids die gerne Tolkien lesen und deren Fantasyspiele zur Wirklichkeit werden, Jugendliche in der Pubertät, ein Forschungslabor mit undurchsichtigen und natürlich kriminellen Machenschaften, ein unerschütterlicher Polizeicaptain der auch hinter die Fassaden schaut sowie eine nicht locker lassende ewig heulende Mutter, die über elektrisches Licht mit ihrem Sohn kommuniziert (Winona Ryder hatte ich schon lange nicht mehr gesehen). Und da es mindestens noch tausend Wörter mehr benötigen würde um die story auch nur ansatzweise zu beschreiben lasse ich Euch lieber den trailer hier, der zwar auch nicht viel aussagt, aber wie will man eine story in der ein Junge in eine Parallelwelt mit Monstern verschwindet und von Freunden und Familie gesucht wird sonst erklären?

Ich habe beide Staffeln ratzfatz durch gekuckt, wobei mir die erste Staffel deutlich besser gefallen hat, in der zweiten Staffel wird die Story nur neu aufbereitet 🙂
eine dritte Staffel ist wohl in Arbeit.

Zwischendurch musste ich True Stories schauen, die Dokumentation über Avicii ❤ die sehr informativ die Hintergründe seiner Karriere und Krankheit beleuchtet, das Ende der Auftritte seit 2016 erklärt, aber dennoch nicht wirklich seinen Selbstmord  😦

Dank der Empfehlung von Herba hatte ich dann das Vergnügen The Alienist zu sehen, wirklich sehr spannend mit tollen Schauspielern, machmal von den Bildern ein bisschen grenzwertig brutal aber auch eine der Serien die frau möglichst am Stück durchschauen möchte weil frau ja wissen will wie es ausgeht 🙂
Für alle weiteren Infos hier bitte bei Herba nachlesen….

Und jetzt gerade schaue ich Haus des Geldes, La casa de papel, eine Serie die mir meine Syrer empfohlen haben. Die Empfehlung war „schau Dir das spanische Original mit englischen Untertiteln an“ 🙂 faul wie ich bin habe ich die einfachere deutsche Variante gewählt, wobei die spanischen Stimmen natürlich deutlich authentischer rüber kommen….

Die Story ist eigentlich nicht neu. Eine Bande von Ganoven will den größten Coup aller Zeiten landen, in diesem Fall wollen sie die spanische Notendruckerei überfallen, aber nicht nur um sie auszurauben sondern sie wollen während der geplanten Geiselnahme so viel Geld drucken wie möglich, wir sprechen hier von ungefähr 2,4 Milliarden Euronen, um danach mit einem ausgeklügelten Plan für immer zu verschwinden. Die Geiseln sind bei diesem Plan mit eingebunden, alles ist bis ins Detail geplant. Sogar die Anwesenheit einer VIP Geisel in der Besuchergruppe.
Sergio Marquina genannt der Professor ist das Genie der Truppe, fast sein ganzes Leben lang hat er diesen irren Plan ausgetüftelt. Er stellt eine Gruppe aus bunt zusammen gewürfelten Dieben, Killern, Kleinkriminellen und Hackern zusammen und hofft das alle genau das tun was er geplant hat. Und genauso läuft es natürlich nicht!
Denn seine Panzerknacker sind sehr individuell mit vielen Ecken, Kanten und jeder hat eine Vergangenheit die sie oder ihn irgendwann einholt.
Da ist der sehr junge und naive Hacker Rio, der sich in die Auftragsmörderin Tokio verliebt, die nichts mehr zu verlieren hat, beide träumen von einem gemeinsamen Leben nach dem großen Coup.  Die Serie wird bisher komplett aus der Sicht von Tokio erzählt, die mit ihrer eigenen Geschichte beginnt und im Laufe der Serie in Rückblenden auch die „Päckchen“ der anderen berichtet.
Außerdem gibt es Dever und seinen Vater Moskau. Denver ist ein Draufgänger, nicht der Intelligenteste, verliebt sich in einer der Geiseln und wird mir im Laufe der Serie immer sympathischer. Sein Vater ist der Tresorexperte und wird den Fluchtweg freischweißen.
Dann sind da noch die beiden Männer Homosexuellen für´s Grobe Helsinki und Oslo, außerdem Nairobi die Schlagfertige, Intelligente mit Durchblick und -ganz wichtig- Expertin für´s Notendrucken und…….
Berlin, der das Ganze innerhalb der Notenbank leitet, ein eiskalter Psychopath, der ebenfalls nichts mehr zu verlieren hat und der mir als Zuschauer zunehmend einfach nur Angst macht.
Der Plan des Professors ist genial und baut sich sehr spannend immer weiter auf. Als Zuschauer wird man über die Erzählungen von Tokio Stück für Stück in diesen Plan eingeweiht, aber natürlich hakt das Ganze am Perfektionismus.
Keiner der Protagonisten ist perfekt 🙂 und so geht allerhand schief.
Hier wird mit der Psyche der Menschen gespielt, dass dem Zuschauer die Luft wegbleibt, es gibt Verrat, Eitelkeiten, Menschen entlieben und verlieben sich, die sich nicht verlieben sollten, Schießereien, Explosionen, Autocrashs – die Spannung steigert sich tatsächlich von Folge zu Folge.
Das ganze gipfelt darin, dass der Professor und die Inspektorin sich kennen und lieben ? lernen und die Gefahr der Entdeckung wie ein Damoklesschwert ständig über dem Genie hängt. Beide „spielen“ miteinander, dass es eine Freude ist, sie ohne es zu wissen, er mehr oder minder geplant aber natürlich mit der permanenten Angst der Entdeckung.

Klar ist das Ganze oft absurd und würde im realen Leben nie so funktionieren. Manches ist übermäßig konstruiert aber wer einfach nur spannend und intelligent unterhalten werden möchte sollte hier unbedingt mal reinschauen.
Ich habe gestern mit der 2. Staffel angefangen und bin sehr gespannt wie es weiter gehen wird, das Wetter ist grad ziemlich mies und somit gut zum Serienschauen……..

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Filme und Serien, Serie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Netflix und neue Serien, Haus des Geldes

  1. Herba schreibt:

    Danke für die Linklove!!! Und weiterhin viel Spaß mit Netflix!

    Gefällt 1 Person

  2. CraMERRY schreibt:

    „Haus des Geldes“ wird hier gerade von meinem Sohn gesehen.
    Auch schön: Fallet. Eine britisch-schwedische Krimi-Komödie. Habe selten so gelacht über hochgradig absurde Situationen und die Zustände bei der schwedischen Provinz-Polizei in Norrbacka. Unbedingte Guck-Empfehlung.

    Gefällt 1 Person

  3. Wortman schreibt:

    Alienist steht bei mir noch auf der Guckliste.
    Stranger Things war einfach nur geil.

    Gefällt 1 Person

  4. Servetus schreibt:

    Now you can watch Castlevania 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. CraMERRY schreibt:

    Schau mal auf dein Telefon 😉

    Gefällt mir

  6. Paleica schreibt:

    ich bin dem netflix auch verfallen. stranger things haben wir die erste staffel an einem wochenende durchgeschaut und ich fand sie super. die zweite haben wir aber gelassen, da ich das gefühl hatte, dass ich nicht unbdeingt mehr von diesem feeling brauche ^.^ diese woche sind wir wahrscheinlich mit bates motel dann durch, die fand ich mega genial. the good wife gibt es auch auf netflix, da ich julianna margulies, chris noth und jeffrey dean morgan so mag war das auch ganz wunderbar. gestern habe ich die zweite staffel riverdale beendet und vor ein paar wochen pretty little liars. ich liebe es, in den serien zu versinken. mein mann schaut grade begeistert black mirror, da bin ich abgesprungen, weil es mir von den themen zu nah an der realität ist. haus des geldes habe ich auch schon empfohlen bekommen, aber ich werde mir wohl als nächstes über prime this is us kaufen – im flugzeug die ersten drei folgen gesehen und gleich drauf reingekippt.
    es gibt soviel tolles zu sehen und manche serien sind einfach wunderbar zur berieselung, zum abschalten und andere gehen wiederum richtig tief.

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Ich brauche das auch gerade zum abschalten und berieseln 🙂 und das Gute ist, man kann so viele Folgen hintereinander schauen wie man will. NIx schlimmeres als 1 Woche auf die nächste Folge warten zu müssen 🙂 Habe jetzt am Wochenende Timeless durchgesehen an 2 Abenden und freuemich schon auf die nächste gute Serie 🙂
      This is us kenne ich nicht, good wife habe ich im TV angefangen und muss es endlcih mal weiter schauen…..

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.