Frühling, alles ändert sich oder bleibt doch gleich?

Gerade habe ich Karten für das Shakespeare Festival in Neuss gekauft und nachdem ich in den Vorjahren Stunden gebraucht habe um auch nur auf den Server zu kommen hat es heute auf Anhieb geklappt 🙂
Das Programm und die Tickets sind hier zu finden, für alle im Großraum Neuss interessant und wirklich zu empfehlen:
https://www.shakespeare-festival.de/de/programm/2019/
In diesem Jahr habe ich mir die Herrentruppe der HandleBards mit Much Ado about nothing gegönnt und die Frauentruppe der HandleBards mit The Tempest, bin sehr gespannt und hoffe, dass es lustig wird.
Da ich noch gar keine Lust zum einkaufen habe obwohl mein Sohn schon verzweifelt vor dem Kühlschrank stand und meinte „der Kühlschrank ist leer Mama, wir haben gar nichts mehr zu essen“, melde ich mich mit einem Beitrag bei Euch zurück. Denn er ist nur leer für einen fast 20jährigen der grad keine Lust auf Müsli, Joghurt oder Eier hat, zum verhungern reicht es noch nicht, ich habe  noch ein bisschen Zeit um den absoluten und sicher tödlichen Hungertod abzuwenden 🙂

Ja mich gibt es noch und ich versuche auch brav jedes Wochenende alle Blogposts zu lesen, schaffe es ab und zu tatsächlich zu kommentieren und ärgere mich jedes Mal, dass mir dafür die Zeit fehlt. Im Büro waren jetzt fast alle krank, eine Kollegin hält mit mir durch und wir verarzten im Schnelldurchlauf alle Kunden die dann doch ein dringendes Anliegen haben und einen Deutschkurs besuchen wollen und von selbst bei uns auftauchen. Dann gibt es noch meine eigenen Kunden, meist unter 25 Jahren, die ja möglichst in diesem Jahr noch in Ausbildung oder Qualifizierung gehen sollen, machmal auch wollen und da sind jetzt die Bewerbungen zu schreiben und jeder braucht irgendwie Unterstützung.
Aber seit Donnerstag – ich will es mal nicht beschreien – sind alle wieder da, mehr oder weniger einsatzfähig und ich habe tatsächlich am Freitag keine Überstunden gemacht und eine Mittagspause genossen, bei traumhaftem Wetter!!!

Nach dem wunderschönen Wetter gestern und vorgestern ist es heute leider bedeckt, aber die Vögel brüllen sich die Seele aus dem Leib, bauen in meinem Nistkasten und die Kaninchen machen Luftsprünge. Immerhin habe ich am Donnerstag nachmittag noch einen 2 Stunden Spaziergang mit 2 jungen Irakern gemacht, die mich zwar zum Essen eingeladen haben, ich habe sie bei dem schönen Wetter erst einmal quer durch Wald und Wiese gescheucht. Der eine hat gerade seinen Job verloren und benötigt Hilfe, der andere nutzt einfach nur jede Gelegenheit um Deutsch zu sprechen…..
Die Meisten haben inzwischen ein ganz gutes Deutschniveau und die Frage steht an
„was will ich denn mal beruflich machen?“
Stille, Entsetzen, ich muss tatsächlich was machen?
Na ja, ganz so schlimm ist es nicht, die jungen Leute haben inzwischen tatsächlich ganz konkrete Vorstellungen was sie denn vielleicht machen könnte, die Frage ist ob das Jobcenter das bezahlt und was nicht….

Fakt ist, es steht relativ viel Geld zur Verfügung um Menschen zu qualifizieren, egal welcher Nationalität und das ist gut so. Es fehlen Busfahrer und IT Fachleute, Alten- und Krankenpfleger, Erzieher/innen und gerade in den ersten beiden Bereichen gibt es hervorragende Qualifizierungen, in die ich auch gerne berate.
Und wer jetzt rumlamentiert dass den Leuten viel Geld hinterhergeworfen wird und sie dafür nichts tun müssen soll bitte seine Klappe halten! Das ist viel Arbeit! Die Jungs und Mädels lernen den ganzen Tag, machen Abends Hausaufgaben, ja das gibt es beim Programmieren auch, lernen am Wochenende noch Englisch, denn die meisten Firmen die Programmierer suchen agieren international und sie haben immer noch das Problem dass sie für alles, selbst mit B2 Sprachniveau, noch nicht genug Deutsch können.
Das ist richtig viel Arbeit und sie haben meinen größten Respekt! Es gibt einen Spezialkurs für Busfahrer, dort lernen sie Fachvokabular das noch nicht mal ich erklären kann und die wenigsten werden die IHK Prüfung beim ersten oder zweiten Mal bestehen.

Jede Ausbildung ist eine unglaubliche Herausforderung. Kein Deutschkurs auf B2 Niveau vermittelt Fachsprache für einen Bürokaufmann oder KFZ Mechatroniker, oder Chemiker oder oder oder….
Selbst die hochmotivierten, die tatsächlich das C1 geschafft haben und somit fast perfekt Deutsch sprechen haben in der Schule eher schlechte Noten oder das Studium/Uni wieder beendet weil sie es einfach nicht geschafft haben. Nur diejenigen die jemand gefunden haben der mit ihnen lernt, sie unterstützt, haben eine Chance tatsächlich einen Abschluss zuschaffen, eine Ausbildung zu Ende zu führen. Ich habe eine Freundin, schon penisioniert, die jeden Tag! mit ihren Schützlingen lernt, nur dann sind die Noten akzeptabel….

Nach meiner schlechten Erfahrung mit meinem Adoptivsyrer wollte ich mich ja eigentlich zurück halten, eigentlich 🙂
Aber irgendwie kann ich mich den Menschen nicht entziehen und biete dann doch immer wieder meine Hilfe an….aus der Nummer komme ich nie wieder raus glaube ich…
Meine Jungs sind motiviert, einer ist schon im Studienkolleg für ein Ingenieurstudium und durch das Studienkolleg, wo er die Fachsprache auf Deutsch lernt, hat er auch gute Chancen durch das Studium zu kommen. Der Bruder will Busfahrer werden, macht gerade den Führerschein in Rekordzeit (leiht sich das Geld zusammen), lernt Deutsch um danach die Qualifikation zum Busfahrer machen zu können.
Einem jungen Syrer habe ich gerade eine Wohnung organisieren können, nachdem er über 1 Jahr erfolglos gesucht hat. Der Kerl muss eigentlich lernen für die Qualifizierung, ist hochmotiviert, aber dafür braucht man ein ruhiges Zimmer mit WLAN. Ab 1.4. hat er das jetzt und ich bin doch immer wieder erstaunt wie das dann doch noch klappt.
Ich habe alle gängigen Wohnungsanzeigen angeschrieben, aber so ganz ohne Elternbürgschaft und ohne unbefristeten Arbeitsvertrag ist man unwürdig kam noch nichtmal eine Antwort. Aber es gibt auf facebook eine Netties Seite meines Wohnortes und auch eine Wohnung in…. Seite und dort habe ich einen Post geschaltet, junger Mathematiker aus Syrien in einer Qualifikation als…..sucht Wohnung… und tatsächlich haben mich 3 Menschen angeschrieben die meinem jungen Mann eine Chance und eine kleine Wohnung geben wollen 🙂 Sonntag unterschreibt er den Vertrag.
Und innerlich sage ich chaka! – oder wie auch immer – und freue mich dass wieder einer einen kleinen Schritt hier weiter ist.
Und da sind dann noch meine zwei neuen Syrer, eine Ehrenamtliche hat mich angesprochen, da der jüngere in diesem Jahr Fachhochschulabschluss macht und game programming studieren will, wie mein Jüngster. Ich habe eine Beratung zu Hause gemacht, der Ältere der beiden spricht hervorragend Deutsch, unglaublich, er quasselt mich in Grund und Boden und ist in einer Ausbildung die er nicht machen wollte und schwupps schreibe ich wieder Bewerbungen für den nächsten….
Dafür bin ich schon zweimal zum Essen eingeladen worden und werde über Whataspp beschossen täglich nach meinem Befinden gefragt ❤
Und stelle fest, es macht immer noch Spaß – all das……..

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Frühlingswochenende!! Mit viel Sonne und brüllerndem zwitscherndem Vogelgetier, schönen Spaziergängen und Blütenduft überall!

Und bei dem Song kommt bei mir zur Zeit einfach gute Laune auf 🙂

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Familie, Flüchtlinge abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Frühling, alles ändert sich oder bleibt doch gleich?

  1. Anhora schreibt:

    Ich kann nur bestätigen, wie anspruchsvoll B2-Kurse sind. Bei uns liegt die Durchfallquote zwischen 50 und 80% und es trifft auch Teilnehmende, bei denen man es nicht erwartet hätte. Man unterschätzt einfach, dass die Leute noch andere Themen im Kopf haben, die genauso wichtig sind wie die Schule. Die sitzen ja nicht im trauten Heim in geordneten Verhältnissen mit einer sicheren Zukunft. Was man da manchmal mitkriegt – aber darüber berichten die Medien halt nicht so oft.
    Dass du dich auch privat engagierst für die Menschen, verdient Respekt. Ich würd mir das nicht antun, ich brauch dann schon meinen Ausgleich.
    Lieber Gruß!

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Danke Dir ❤ Am Anfang hatten wir B2 Kurse mit 100% Durchfallquote, hängt aber auch von der Schule ab, bin gespannt ob es mit den 500 Stunden besser wird….
      Ja, so viele haben die Familie daheim oder in irgendeinem Lager, da ist es schwierig sich zu konzentrieren. Die Jungs sollen alle Geld nach Hause schicken und keiner dort versteht dass sie hier erst lernen müssen, ein unglaublicher Druck 😦

      Gefällt 1 Person

      • Anhora schreibt:

        Ganz genau!
        Würde mich ja interessieren, ob es mit 500 UEs besser läuft. Wir machen nur 400, mehr kriegen wir nicht finanziert. Vielleicht krieg ichs hier ja irgendwann mal mit. 🙂

        Gefällt 1 Person

        • suzy schreibt:

          Im Kreis Mettmann – und der ist recht groß – werden nur noch 500er angeboten hat das BAMF beschlossen. Ich halte Dich auf dem Laufenden…

          Gefällt 1 Person

          • Anhora schreibt:

            Wir sind in Ravensburg. Im Moment machen wir noch 400, weil für die 500 irgendwelche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, die nur schwer zu erfüllen ist. So groß ist das Einzugsgebiet wohl doch nicht, es gibt zu wenig Teilnehmer. Aber schaunwer mal. 🙂

            Gefällt 1 Person

  2. Servetus schreibt:

    I’ll leave a longer comment later, but I’m glad you are in such a spring-ish mood!

    Gefällt 1 Person

  3. Myriade schreibt:

    Immer schön zu lesen

    Gefällt 1 Person

  4. Martina Ramsauer schreibt:

    Liebe Suzy, es freut mich sehr wieder von dir zu hören! Ich bin auch sehr beeindruckt über deinen grossen Einsatz, den du leistest um den Leuten in Not zu helfen. Machs gut und weiterhin viel Energie! L.G. Martina

    Gefällt 1 Person

  5. Guylty schreibt:

    Liebe Suzy – es ist immer viel los bei dir, und ich bin immer wieder beeindruckt, wie du das alles hinkriegst! Sowohl im privaten Leben nach tiefen Einschnitten und Enttäuschungen, aber auch beruflich. Vor allem finde ich schön, dass dich die Enttäuschung mit einem deiner Schützlinge nicht langfristig zurückgehalten hat, da zu helfen, wo es gebraucht wird. Und an den Essenseinladungen und WhatsApp-Nachrichten ist ja auch abzulesen, dass deine Hilfe offenbar geschätzt wird. Das ist schön, denn du verdienst Anerkennung für das, was du machst! Auf in den Frühling und alles, was als nächstes kommt!

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Hiddles kommt als Nächstes ❤ und auf den freue ich mich schon sehr! Sieht ja so aus als ob ich ganz viele sehr nette Menschen treffen werde in London ❤
      Freu mich auch auf Euch!
      Das mit dem Essen ist gar nicht so einfach, ich werde langsam dick und rund, es ist ja immer Abends und immer so viel 🙂

      Liken

  6. Esther schreibt:

    Oh, so schön, um das alles zu lesen! Es hört sich alles etwas fröhlicher und entspannter an als vor ein paar Monaten. Immer noch viel los, aber eben etwas entspannter. Schön, dass jetzt alles mit den Syrern so gut klappt und das Du wieder mal Pause machen konntest! 🙂
    Das Shakespeare Festival hört sich auch toll an. Viel Spass dort im Sommer!

    Gefällt 1 Person

  7. Servetus schreibt:

    First, as so often, I want to sympathize with the situation of the non-native speaker in Germany — I think I told you once before that despite having had quite a bit of college-level German before moving there, university courses were a struggle for the first seven months at least. I was always having to ask people for help, support, „what just happened?“, if I could see their notes, etc., etc. I can imagine in a situation where a fair amount of dialect is spoken, that complicates it more. For me, Göttingen was „der Ort, wo jeder Bauer wie ein Professor spricht,“ but I know it’s not that way everywhere. I was also totally immersed in German; I avoided speaking any English most of the time.

    The other thing that sort of cheers me up is that there are now at least a few people who are willing to rent a room to a Syrian. That feels like a bit of progress over against three years ago when you started all this and there was nothing for these people. I know it’s going to take forever and a day (several generations) for them to integrate — but maybe there’s light at the end of the tunnel for them — just as there has turned out to be for you. Who knows — you may find you have some honorary nieces, nephews, grandchildren in a few years, with all these people who you are helping. The universe will bless what you are doing.

    Gefällt 1 Person

  8. Paleica schreibt:

    ich finde es ganz unglaublich, wie unermüdlich du dich dafür einsetzt. wirklich. das ist toll. lass dir das bitte nie nehmen, auch wenn es anstrengend ist – solang du dich selbst dabei nicht vergisst. du veränderst für jeden einzelnen menschen etwas. und ich glaube, das ist genau das, was helfen kann. der kontakt zwischen den nationalitäten. eine verbindung zu dem land, in dem sie leben und gute erfahrungen mit den menschen. anders stehen die chancen einfach viel schlechter, für uns alle. du bist ein großes vorbild!!!

    Gefällt 2 Personen

    • suzy schreibt:

      Liebe Paleica,
      das ist das Schöne, an meinem Job und privat, ich kann etwas verändern, eine Perspektive geben und das ist unendlich wichtig habe ich festgestellt. Ich selbst hatte immer alle Möglichkeiten und bin meinen Eltern und aber auch unserem Staat, der gesellschaft wem auch immer unendlich dankbar dass ich ohne Probleme die Schule besuchen durfte, studieren konnte und nie Angst haben muss wenn meine Kinder zur Schule gegangen sind. Keine Angst davor, dass eine Autobombe explodiert, dass ein Heckenschütze wartet oder was auch immer…..
      Es ist ein Zufall hier geboren zu sein, kein Privileg.
      Ich will gar kein Vorbild sein, aber vielleicht kann ich ja andere Menschen dazu bringen etwas ähnliches zu machen, denn es ist ein gutes gefühl, auch für den der helfen kann ❤

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.