Rezo – Jetzt reicht´s – ein Youtube video spaltet – wen genau?

Die Wogen kochen zur Zeit bei den etablierten Parteien hoch und das wenige Tage vor der Europawahl – wegen eines youtube videos des Bloggers Rezo der mit den etablierten Parteien auf Teufel komm raus abrechnet und damit den Nerv all derjenigen trifft die von der Politik die Nase voll haben und/oder jeden Freitag für eine lebenswertere Zukunft auf die Straße gehen.
Ich bin heute 4 Stunden Zug gefahren und hatte genug Zeit mir die fast 1 Stunde Anklageschrift anzusehen, so wie inzwischen 5,1 Mio anderer Menschen, gestern waren es noch 3,6 Mio 🙂
Erst einmal „Hut ab“, der junge Mann bringt vieles auf den Punkt das die junge Generation gerade beschäftigt:
Klimaschutz, die immer breiter werdende Schere zwischen Arm und Reich, Krieg – alles was den jungen Menschen zurzeit auf der Seele liegt, wird angesprochen. Und er hat dabei ordentlich recherchiert, er kann was er sagt belegen, bringt Verweise und hat als Fürsprecher all die vielen Wissenschaftler und Experten, die schon lange mit Zahlen belegen können was er gerade so umgangssprachlich in Worte fasst.

„Ziele setzen und dann nicht einhalten ist was für Leute die abnehmen wollen“
irgendwie hat er recht 🙂
Lustig wird es – wenn es nicht zum Heulen wäre – wenn er die Inkompetenz der Politiker vorführt. Die Drogenbeauftragte hat keine Ahnung davon, dass in Portugal Marihuana schon lange legalisiert ist oder dass auch viele Polizeibeamte für eine Legalisierung und damit Entkriminalisierung sprechen.
Wenn ich mir so überlege was für Gehälter diese Experten der Regierung für ihr Nichtwissen beziehen, wird mir gerade schlecht …..
Und schon kommen natürlich die Gegenstimmen, er betrachtet zu einseitig, zu plakativ, zugespitzt, die Erfolge der Parteien würden gar nicht dargestellt – …..
klar, es soll ja polarisieren und das mag alles sein, aber niemand der vielen Politiker, die sich jetzt angegriffen fühlen nimmt seine Kritik sachlich oder konstruktiv an, man verbleibt in der bisherigen Haltung dass bisher jeder Wirbelsturm an den Parteien vorbeigegangen ist und es auch dieser hoffentlich wieder tun wird.

Ich hoffe nicht!
Aber leider hat er Recht, die Politik wird immer noch von den über 70jährigen Wählern bestimmt, die unter 30jährigen sind nur ein geringer Teil derer, die an der Wahlurne entscheiden dürfen. Und so ruft er auch die Eltern seiner follower auf, darüber nachzudenken was wir der Generation unserer Kinder und Enkelkinder antun wenn wir so weiter machen wie bisher. Und wie bei mir trifft er damit hoffentlich auch auf andere offene Ohren, denn auch wir sind damals in den 80er Jahren gegen Atomkraft auf die Straße gegangen, sind mit den Grünen erwachsen geworden und schockiert über das Artensterben, Armut, Bildungsungleichheit und den zunehmenden Rechtsradikalismus.

Nochmal Hut ab vor dem jungen Mann, er tritt sehr meinungsstark für seine Überzeugungen ein und er weiss, dass er sich den Shitstorm und die Hassemails derer einhandelt die nicht mit Kritik umgehen können weil sie dem erstmal nichts entgegen zu setzen haben.
Unsere Politiker bieten mal wieder ein äußerst armseliges Bild. Wie bei den Friday´s for Future Märschen verurteilen sie junge Menschen die für ihre Überzeugungen einstehen und aufmucken. Anstatt nicht nur die jungen Menschen sondern auch uns ältere mal ernst zu nehmen und das eigene Verhalten zu überdenken wird nur dagegen geschossen, was für ein armseliges Bild 😦
Und wer jetzt ca. 1 Stunde Zeit hat, sollte sich das folgende youtube video ansehen, mit nicht wirklich objektiven aber fundiert recherchierten Informationen, verpackt in jugendlicher Sprache, manchmal humorvoll, durchaus informativ, das mit Rammstein wusste ich bspw. noch nicht….

Und die youtuber legen noch einmal nach, es gibt ein statment von 90+ weiteren, teils sehr einflussreichen youtubern, die seine Forderungen unterstützen:

Meine Bitte an Euch alle : Geht wählen!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Rezo – Jetzt reicht´s – ein Youtube video spaltet – wen genau?

  1. nellindreams schreibt:

    Erschreckend, dass wir, die Anti-Atomkraft-Babyboomergeneration, nach 30 Jahren nicht mehr erreichen konnten… Die Fähnchen im Wind?

    Gefällt 3 Personen

  2. Herba schreibt:

    Ich finde die Reaktionen der Politiker stellenweise auch mehr als armseelig. So vernagelt kann man doch eigentlich gar nicht sein, aber scheinbar lernen sie einfach nichts :/
    Hoffentlich gehen möglichst viele Jungwähler am Sonntag wählen und setzten dem prognostizierten Rechtsruck in Europa ordentlich was entgegen!!!

    Gefällt 3 Personen

    • suzy schreibt:

      Ich werde meine beiden mitschleppen, aber es sind erschreckend wenige im Verhältnis zu den über 70 Jährigen, die doch eher konservativ wählen….. das belegt er mit Zahlen
      wir sollten den Jungen mehr Raum geben, vielleicht doch irgendwann wählen ab 16?

      Gefällt 1 Person

      • Herba schreibt:

        Das war ja in England auch die Misere. Demos sind ja ganz nett, aber sie müssen halt auch kapieren, dass sie auch wählen gehen müssen, um wirklich was zu ändern.
        Ich glaube vor allem muss mehr ernsthafter Dialog stattfinden. Diese Unart, dass Politiker die Jungen so von oben herab abbügeln, geht gar nicht.

        Gefällt 3 Personen

        • suzy schreibt:

          Na ja immerhin hat die CDU ihn ja jetzt eingeladen, zum Gespräch 🙂 aber ich glaube die Zeiten des Redens sind vorbei. Zu lange haben wir alle gehört was sie tun wollen und nicht umgesetzt haben. Jetzt sind die Zeiten des Handelns gekommen und das fordern die jungen Leute lautstark ein und sie haben reicht. Ich würde mich glaube ich nicht mehr auf ein Gespräch einlassen.
          Viele werfen ihm vor er hätte die positiven Aspekte vernachlässigt, dass wir so eine niedrige Arbeitslosigkeit haben zum Beispiel.
          Indirekt hat er das aber mit drin. Ich sehe jeden Tag was bei einem Mindestlohn – und dafür arbeitet ein Großteil der Beschäftigten – tatsächlich rauskommt. Zum Leben zu wenig, zum sterben zuviel. Bei den steigenden Wohnungsmieten viel zu wenig.
          Auf diese Schere der Ungerechtigkeit, dass viele Menschen zu wenig verdienen und sehr wenige das meiste Kapitalvermögen besitzen, weist er hin….

          Liken

          • Herba schreibt:

            Da ihm das Gespräch ja erst angeboten wurde, nachdem er vorher verunglimpft wurde, würde ich mich an seiner Stelle nun auch nicht drauf einlassen!
            Die Politiker müssen wirklich endlich kapieren, dass es so nicht weitergehen kann. Leider habe ich wenig Hoffnung, dass das noch passiert. Vorher muss vermutlich sonstwas passieren 😕

            Gefällt 1 Person

      • suzy schreibt:

        Danke für den Link! Das Video von quer des BR ist klasse.
        Ich glaube die Zeit der Gespäche ist vorbei…..und wollen sie jetzt alle Youtuber einladen die ihm zustimmen?

        Gefällt 1 Person

  3. arnoldnuremberg schreibt:

    Danke für den leidenschaftlichen Kommentar und guten Wahlsonntag!
    Gruß, Bernd

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Gerne, ich habe selbst 2 Kinder in dem Alter und 2 Nichten, sie betrifft das ganz direkt 😦 und das macht mich so wütend. Und stelle fest, dass unsere Demos in den 80ern nicht das gebracht haben was wir erhofften….

      Gefällt 2 Personen

      • arnoldnuremberg schreibt:

        Derzeit erinnere ich mich ebenfalls an das eigene Heranwachsen. Stimmt schon, unsere Demos haben nicht alles gebracht, was wir erhofften und nicht sofort. Doch sollten wir die Wirkungen nicht außer Acht lassen: Die Friedens-Demos förderten die Entspannungspolitik und Rüstungskontrolle und trugen so zum Ende des Kalten Krieges bei und damit ein wenig zur Wende 1989. Anti-Apartheid-Aktionen halfen zum Wandel in Südafrika. Demos gegen Atom-Anlagen führten dazu, dass einige Pläne „politisch nicht durchsetzbar“ waren. So wurde die WAA in Wackersdorf nicht gebaut, wobei dies noch andere Gründe hatte.
        Über das Schüler-Engagement für das Klima freue ich mich. Es ist begründet, berechtigt und lässt hoffen. Jugendliche haben das Privileg, ungeduldig zu sein und mögen bei ihrem Einsatz erkennen, dass sie selbst heranreifen wie politische Beratungen und Entscheidungen.
        Beste Wünsche und Grüße

        Gefällt 2 Personen

        • suzy schreibt:

          Doch wir haben schon ein bisschen was bewirkt, da hast Du recht. Im Badischen haben die Demonstraten damals den Bau des AKW in Wyhl verhindert aber Fessenheim ist immer noch am Netz 😦 Es soll 2010 vom Netz gehen aber die Franzosen diskutieren immer noch es doch zu verlängern…..
          Die Jugend muss sich ihre eigene Meinung bilden, müssen ihre eigenen Fehler machen. Aber sie sollten nicht die Fehler die die Generationen vor ihnen gemacht haben ausbaden müssen, das sollten wir noch korrigieren soweit überhaupt noch möglich.
          Dir auch liebe Grüße und Wünsche!

          Gefällt 2 Personen

  4. Anhora schreibt:

    Die Wahlbeteiligung junger Menschen ist sehr viel niedriger als die älterer Menschen. Also da würd ich mal ansetzen: Wählen ist der erste Schritt, etwas zu verändern. Wer nicht wählen geht, kriegt auch nicht die Partei, die seine/ihre Interessen vertritt. Ich hoffe, das ändert sich am Sonntag.
    Zu dem Youtube-Video gibts einen interessanten Artikel:
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/rezo-video-die-youtube-angriffe-auf-die-cdu-im-spiegel-faktencheck-a-1268973.html
    (Da muss man nicht eine Stunde lang zuhören und kann trotzdem mitreden) 😉

    Gefällt 2 Personen

    • suzy schreibt:

      Da hast du bestimmt recht, aber ich glaube das wird sich ändern. Ich war gestern in Freiburg auf der friday´s for future demo und war baff erstaunt über die Dynamik die sich dort entwickelt. Diese jungen Leute wollen gehört werden, sie fordern das lautstark ein und sie werden hoffentlich zu Wahl gehen, wenn sie denn dürfen, viele sind unter 18. In Freiburg waren es angeblich 10.000. Es macht mir Hoffnung, dass die Politiker aufwachen, wenn nicht werden sie bei der nächsten Bundestagswahl abgestraft.

      Gefällt 1 Person

      • Anhora schreibt:

        Mich beeindrucken die jungen Leute, die jeden Freitag auf die Straße gehen, sehr. Hoffentlich entwickeln sie genug politisches Bewusstsein für den Rest ihres Lebens. Im Moment brauchen wir aber nicht nur ihre Stimmen, sondern noch viel mehr. Die Rechtspopulisten werden Sitze in der EU dazu gewinnen, und jede einzelne Stimme für eine andere Partei reduziert die wachsende Macht der Rechten. Leider wollen die Nationalisten aber nicht die wachsenden Verarmung angehen, sondern erstmal das EU-Parlament abschaffen. Na das hilft bestimmt …

        Gefällt 1 Person

        • suzy schreibt:

          Das macht mir Angst. Die vielen Protestwähler die in eine völlig falsche Richtung laufen….Dummheit alleine kann es nicht nur alleine sein 😣

          Gefällt 2 Personen

          • Anhora schreibt:

            Glaube auch nicht, dass man das alles mit Dummheit erklären darf. Es haben schon viele Menschen eine prekäre Lebenssituation, ausgelöst wohl durch die Bankenkrise 2008, in deren Folge Jobs verloren gingen und viele Sozial- und andere Leistungen gekürzt wurden. Davon sind zu viele Menschen betroffen – vielleicht weniger in akademischen Schichten, sondern oft in einfacheren Berufen. Diese sind vielleicht empfänglicher für einfache Antworten auf schwierige Fragen. Sie haben aber dasselbe Recht auf ein gutes Leben und erste Aufgabe der EU müsste es sein, diese Menschen abzuholen. Ich hoffe, die kapieren das und finden Lösungen. Ich hab meine Stimme jedenfalls heute abgegeben für eine Partei, der ich das zutraue. 🙂

            Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Danke für den Artikel, lese ich gleich in aller Ruhe, in der Badischen Zeitung gab es heute auch einen Faktencheck.

      Gefällt 1 Person

  5. geno schreibt:

    gänsehaut! ist politik sehr viel komplizierter als von der jugend dargestellt? weil politiker mit ihrem amtseid den gesunden menschenverstand abgelegt haben? die politik sollte jetzt von der jugend und ihren neuen polithelden lernen. https://campogeno.wordpress.com/2019/05/25/jetzt-geht-aber-auch-waehlen/

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Viele die ich gestern auf der fridays for future demo gesehen habe dürfen noch nicht wählen, meine Nichten auch nicht, aber das wird sich ändern. Ich glaube die nächste Bundestagswahl wird anders aussehen. Aber wahrscheinlich hat er auch recht, die über 70 jährigen stellen viel mehr Wähler als die unter 30 jährigen. Daher sind auch wir gefragt, die Elterngeneration, ich mit meinen knapp über 50 Jahren. Auch wir müssen ganz genau überdenken was wir uns seit jahren anhören und was in der Umwelt passiert….

      Gefällt 1 Person

  6. Servetus schreibt:

    Great. Next, he should vote. And then he should go out and try to build something politically. No offense — but I spend so much time with the 18 to 24 age group and they have plenty of opinions but very little willingness to take even the smallest step (voting), let alone starting a political movement. (We had a state supreme court election here this spring where the judge eventually elected is a total homophobe — and this was known, it even came up in my class, I said „go vote“ but most of them didn’t but were happy to be outraged afterwards. It’s hard not to shrug in a situation like that, although the situation was really critical.) I don’t love established politicians but at least they are trying to do something. In the end, I have more respect for people who do something — getting out into the street, joining a party, changing their communities, or even starting their own party.

    Liken

    • suzy schreibt:

      Bisher waren die jungen Leute auch eher wahlfaul, Eher wenige sind wählen gegangen. Aber diese Proteste haben eine Dynamik die mitzieht und ich glaube dass das anhält, Ich hoffe es 🙂 Peinlich dass die CDU mit der Kritik überhaupt nicht umgehen kann. AKK, versucht die Youtuber mundtot zu machen und macht sich nur lächerlich. Ich bin sehr gespannt auf die nächste Bundestagswahl.
      Ich glaube nicht dass Rezo in die Politik geht. Er wird aber weiter auf seinem Youtube Kanal seine Meinung äußern und das ist gut so ❤
      Wirklich erschreckend sind die hohen Zahlen der AFD im Osten 😦 wir bräuchten dringend eine Protestpartei 🙂

      Gefällt 2 Personen

      • Servetus schreibt:

        He certainly has the right to his opinion. I just have a low opinion of people who stand on the sidelines and take shots at those who actually try to do something. Very easy to critique politics but very hard to actually do them.

        Gefällt 2 Personen

        • suzy schreibt:

          Er hat es abgelehnt sich mit der CDU zu treffen, sieht dort kein Potential für Veränderung, aber mit den anderen Parteien will er sich treffen…. mal sehen – immerhin sind beide Seiten gesprächsbereit und das ist immerhin eine Basis.

          Gefällt 1 Person

  7. Hariclea schreibt:

    Kopfweh, nach Kopfweh… es wird leider immer beangstigender und auch polarisierter 😦 Hat man bei uns wieder einmal bei den Wahlen gesehen, aber trotzdem haben nicht genung Leute Gewahlt.. unter 50% glaube ich auch wenn weitaus mehr als bei den letzten Wahlen. Leider leben viele noch immer in ihrer Netflux&chill type Bubble und meinen das betrifft sie alles nicht 😦 Und daruch gewinnen die Extremen. Tasache ist aber auch dass die Gesellschaft viel ernsthafter uber Losungen nachdenken muss die das Leben derer betrifft die sich verlanlassigt fuhlen, in Gegenden wo es kaum Jobs gibt usw. ich glaue letzteendlich ist das die einzige Langzeitlosung um die Leute vom Extremismum aus Verzweiflung abzuwenden… aber dazu gehort viel politischer Willen und ich weiss auch nicht sicher ob die existierenden Parteien den haben. Und auch ob die Mehrheit erkennt dass wir alle Hand anlegen konnen…
    Es ist zum Verzweifeln… hier sagte gestern ein Idiot der Minister dass er die Daten der UN das 5 Mil hier in absoluter Armut leben ablehnt… und dann wundern wir wenn die Leute aus Verzweiflung weis was wahlen weil sie sich vernachlassigt fuhlen.. wenn ein Ministier ihrer Exitenz verneint:-(

    Ich frage mich manchmal was man als Normalburger noch mehr machen kann als wahlen, reden, demonstrieren.. wenn die Abgeordneten, die man wahlt nicht imstande sind uns aus dieser Misere rauszuarbeiten…

    Gefällt 2 Personen

    • suzy schreibt:

      Liebe Hari, ich glaube auch nicht, dass sich der Brexit noch abwenden lässt, es spitzt sich bei Euch alles gerade sehr zu.
      Bei uns finde ich die Entwicklung eher positiv, na ja, bis auf die Zugewinne der AFD 😦
      Aber die Grünen bekommen immer mehr Prozente, ohne dass sie viel dazu tun müssen und Frau AKK disqualifiziert sich mit ihren Äusserungen immer mehr ins AUS.
      Alle sollten jetzt ihre Politik überdenken und ich kann nur hoffen dass es klappt. WIr werden es sehen. Ich freue mich sehr über das Engagement unserer Jugend und hoffe zum ersten Mal, dass die Politik in die richtige Richtung trippelt. Von Schritten will ich gar nicht sprechen…..

      Liken

  8. Paleica schreibt:

    da ich zu der zeit grade in frankreich auf urlaub war und in österreich regierungschaos herrschte, hab ich davon recht wenig mitbekommen. aber weißt du, manchmal denke ich irgendwie daran, dass die jungen menschen von heute wieder eine art von überzeugung haben wie damals in den 70ern, als die hippies gekommen sind – etwas, für das ich diese generation immer beneidet habe, etwas, das sie alle verbunden hat, etwas, das niemanden gleichgültig gelassen hat und etwas, das meiner generation völlig gefehlt hat. gleichzeitig war „das establishment“ schon immer dagegen und hat dafür nie verständnis gezeigt. das ist der ganz der zeit. trotzdem werden diese jungen menschen älter und können dann die welt auch wieder formen und ändern. es ist vielleicht ein kleiner lichtblick.

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Ja das freut mich auch sehr und ich hoffe wirklich dass sie von der Politik gehört werden. Obwohl auch viele Ältere oder Leute meiner Generation jetzt in Interviews sagen sie wollen nicht dass die zukunft ihrer Kinder und Enkelkinder zerstört wird,
      wir wachen langsam auf 🙂
      Hoffentlich!
      Die Generation der 80er ist gegen die Atomkraft auf die Strasse gegangen
      90er?
      2000er?
      ….

      Gefällt 1 Person

  9. Christine schreibt:

    Gerade im Nachhinein betrachtet, wusste ich irgendwann nicht mehr, ob ich angesichts der Reaktionen der Politiker auf dieses Video lachen oder weinen sollte…
    Da wurde schon einiges lächerliches gesagt.

    Gefällt 1 Person

    • suzy schreibt:

      Ja, die Politiker verdienen sich gerade keine Lorbeeren. Anstatt die jungen Leute ernst zu nehmen, werden sie verunglimpft. Wobei Rezo ja im Interview gesagt er könnte sich vorstellen irgendwann Politik zu machen 🙂
      Vielleicht sollte er das tun….

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.